Mittwoch, 29. Juli 2015

Meine potenzielle Mappe


Hallo :)

Nach einiger Bastelei - weil die Bilder den Post wirklich gesprengt haben, musste ich es leider so handhaben, wie es jetzt ist (zum Vergrößern bitte rechte Maustaste, Grafik anzeigen) - gebe ich heute ein paar Einblicke in das, was ich ein einhalb Jahre in einem Mappenkurs zustande gebracht habe.
Vorweg: Ich habe dort etwas... anders "gearbeitet" als zu Hause. Also nicht erschrecken :D
Bevor ich in diesen Kurs kam, habe ich nicht gewusst, was eine Mappe ist bzw. alle meine Vorstellungen von einer Mappe waren sehr... beschränkt, engstirnig, mir fehlt das Wort.
Ich habe in den hier gezeigten Zeichnungen, Aquarellen und Collagen leider keinen durchgehenden roten Faden, den eine Mappe haben sollte - was daran liegt, dass ich ja nicht darauf hingearbeitet habe, eine zu erstellen. Die Scherenschnitte unten rechts wären übrigens ungeeignet, aber da ich dort noch Platz hatte, dachte ich, ich füge sie einfach mal ein, vielleicht interessiert es ja irgendwen - man kann nie wissen :)
Ganz unten gibt es noch ein paar Sachen, die es aus bestimmten Gründen nicht in eine Mappe schaffen würden, die ich euch aber nicht vorenthalten wollte.








  












Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Anschauen (und nehmt nicht alles zu ernst! Ich weiß selbst, dass einiges davon ziemliches Gekrakel ist :D).

Alles Liebe,
Miriam

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
Hier Evelyns Buch kaufen oder hier ihre Rezi zu "Mondglas" von J. Kirby lesen :)

Kommentare:

  1. Wow, das sind wirklich tolle Gemädle/Zeichnungen/whatever. Richtig gut gelungen! Vor allem das letzte mit der seitlich guckenden Frau finde ich sehr schön..

    Liebe Grüße
    Skylar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Ganz, ganz lieben Dank! Freut mich sehr ;)
      Ebenso liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Sali, Miriam.
    Etwas künstlerisches zu tun bedeutet auch und vor allem, etwas für sein eigenes Verständnis dessen zu tun, Von daher ist jede kleine Skizze, jede "Gedankenlosigkei", jedes scheinbar gescheiterte Objekt - in der Konkretheit - relevant.
    Auch wenn Du Deine Mappe nicht mit einem definierten Ziel erstellt hast - sie bleibt Dir wesentlich.

    Trefflich erscheinen mir übrigens die Studien zum Thema "Regenschirm"; und den einen Schuh (unten links) würde man spontan aufheben & aufräumen wollen.
    Sehr gelungen auch, die "kachelartige" Arbeit beim Portrait - wirkt ungemein in die Tiefe.
    Dein letztes Bild (Aquarel?) ist sowohl technisch genial wie emotional ansprechend in der Ausführung.

    Soweit meine extrem un-objektiven Eindrücke, spontan eingetippt.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend :)
      Jetzt komme ich endlich dazu, mich herzlich zu bedanken!
      Genau, das letzte Bild ist ein Aquarell ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...