Samstag, 27. Mai 2017

Jolas Briefe - Lisa Wingate

Taschenbuch, 336 Seiten
Verlag der Francke-Buchhandlung (1. Januar 2017)
ISBN-13: 978-3868276299
Preis: 14,95 €
Originaltitel: The Prayer Box

Worum geht's?


Ich betrachtete die Kompassrose und wartete, während die Bibliothekarin weiter die Glastür putzte. Wenn nur im wahren Leben die Richtung auch so leicht zu finden wäre. Ich brauchte jemanden, der mir zweigte, in welche Richtung ich gehen sollte, was ich jetzt tun sollte. (S. 138 f.)
Tandi ist mit ihren beiden Kindern aus ihrem alten Leben geflohen. Hier auf Hatteras Island will sie nun, nach all den Enttäuschungen der Vergangenheit, endlich Fuß fassen. Dabei bekommt sie unerwartet Hilfe: Schon, dass sie im Haus ihrer verstorbenen Nachbarin im Auftrag der Kirche für Ordnung sorgen soll, ist ein Glücksfall, doch dann stößt sie dabei auf etwas ganz Besonderes. In den verschiedensten Gebetskästen hat Jola Anne Poole ihr Leben in Briefen an ihren himmlischen Vater dokumentiert. Mit zunehmender Neugier liest Tandi sich ein - und spürt bald schon, dass Jolas Geschichte die Kraft hat, sie zu verändern.

Was mich neugierig gemacht hat:


Seit "Die Hüterin der Geschichten" bin ich ein Lisa-Wingate-Fan und habe mich bei "Jolas Briefe" auf ein weiteres ihrer ruhigen, tiefgehenden und emotionalen Bücher gefreut.

Wie es mir gefallen hat:


Ein Liebesbrief an das Leben und den Schöpfer aller Dinge ist es, den Lisa Wingate hier geschrieben hat, in Form der Geschichte einer jungen Mutter, die mit sich selbst und ihrer Vergangenheit ringt und nach und nach erkennt, wohin sie gehört und dass sie dort nicht allein ist. 
Lisa Wingate hat ein echtes Händchen für Charakterentwicklungen. Auch mit Tandi hat sie wieder eine facettenreiche Hauptfigur geschaffen, bei der man den Eindruck gewinnt, die Autorin kenne sie wirklich schon ihr Leben lang. 
Zu Beginn ist Tandi keine Heldin. Sie hat Fehler gemacht, flieht vor deren Folgen und vor sich selbst. Als Mutter macht sie sich nicht besonders gut und immer braucht sie einen Mann an ihrer Seite, an den sie sich klammern kann. Trotzdem schleicht sie sich schnell ins Herz des Lesers, und man beobachet staunend, wie das Leben einer verstorbenen Frau sie Schritt für Schritt aus ihrem Schneckenhaus lockt. 
Es ist schön zu beobachten, wie Tandi sich durch ihre Zeit in Jolas Haus und ihrer Vergangenheit mehr und mehr mit sich selbst auseinandersetzt, merkt, dass sie eigentlich eine Konstante in ihrem Leben braucht und sich ihren Kindern wieder neu zuwenden muss.
Auch die anderen Charaktere sind liebevoll gezeichnet: Da haben wir bspw. Tandis Kinder Zoey und JT, der etwas schräge Vogel Paul, der das Leben so wunderbar gelassen angeht, die Muschelladen-Schwestern und natürlich Jola, die posthum neben Tandi die Hauptrolle spielt.
Selbst die Figuren, die nicht gerade als Sympathieträger auftreten, wie Tandis Freund Ross oder ihre Schwester Gina, werden überzeugend dargestellt. Über den Verlauf der Beziehung von Tandi und Gina war ich ein bisschen traurig.

Jolas Briefe sind wunderschön geschrieben, passagenweise nahezu poetisch und offenbaren immer mehr von einer beeindruckenden Lebensgeschichte. Es gibt einen guten Ausgleichen zwischen direkt eingefügten Briefen und Passagen, die die Erzählerin für den Leser zusammenfasst. Lediglich am Ende hätte ich mir noch ein paar zusätzliche Einblicke in ein paar Punkte von Jolas Geschichte gewünscht.
Die Grundidee, durch die Briefe in den Gebetskästen eine zweite Erzählebene zu eröffnen und so die Leben zweier Frauen miteinander zu verweben, finde ich wunderschön und sehr gelungen umgesetzt.

(Für wen) Lohnt es sich?


"Jolas Briefe" lohnt sich sehr, vor allem für diejenigen, die Geschichten mögen, die in aller Stille ihre Kraft entfalten und in denen man die Protagonistin auf dem Weg zu sich selbst begleitet.
Der christliche Hintergrund ist sehr einfühlsam eingebunden.

In einem Satz:


"Jolas Briefe" berührt, es inspiriert und thematisiert die Themen Gottvertrauen, Nächstenliebe und Selbstfindung auf unaufdringliche, authentische Weise.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...