Mittwoch, 30. November 2016

Testaktion: Arvelle


Vielleicht kennen einige von euch schon den Onlineshop Arvelle, einen Markenauftritt der TERRASHOP GmbH mit Sitz in Bornheim.
Auch mir war der Shop schon bekannt, aber durch eine Testaktion, an der ich teilnehmen durfte, habe ich ihn noch mal neu für mich entdeckt und möchte euch im Folgenden gern ein wenig an meinen Erfahrungen teilhaben lassen und gleichzeitig meine Neuzugänge vorstellen.

Ich weiß nicht mehr genau, wann es war, aber vor einiger Zeit hat Arvelle seinen Internetauftritt komplett umgemodelt. Das Design des Webshops sieht nun mittlerweile so aus:


Im Angebot finden sich vor allem Bücher, darunter hauptsächlich Mängelexemplare. Das heißt aber nicht, dass sie größere Beschädigungen aufweisen. Meist sind sie nur minimal angestoßen oder haben kleinere Kratzer und Dellen. Gekennzeichnet sind alle am unteren Buchschnitt, sodass sie im Regal überhaupt nicht als Mängelexemplare auffallen.
Daneben gibt es auch Restexemplare, für die der Ladenpreis aufgehoben worden ist, und Hörbücher.

Auf den einzelnen Produktseiten finden sich alle Angaben zum Buch, der Zustand und der Sparvorteil zum ursprünglichen Kaufpreis. Man hat die Möglichkeit, das jeweilige Buch direkt in den Warenkorb zu legen oder auf den Merkzettel zu setzen, wie man das auch von anderen Shops kennt.
Unten werden die zuletzt angesehenen Bücher angezeigt.


Der Merkzettel ist an sich schön übersichtlich, die Preise stehen dabei und auch, ob der Arikel aktuell verfügbar oder leider ausverkauft ist. Auch von hier aus hat man die Möglichkeit, den Warenkorb zu füllen oder einzelne Positionen wieder zu löschen.
Ich würde mir noch wünschen, dass man den Merkzettel selbst sortieren könnte oder weitere Listen anlegen. Nachdem ich mir erst mal alles gemerkt hatte, was mir interessant vorkam, wurde die Liste dann doch sehr lang und unüberschaubar.


Eine gute Möglichkeit, wenn man nicht gleich fündig wird, ist es, ein Mailabo für ein bestimmtes Genre abzuschließen. Dann erhält man jeweils am Ende des Tages die neu eingetroffenen Artikel aus der entsprechenden Kategorie.
Ich habe das einige Tage lang ausprobiert und dadurch auch noch weitere interessante Bücher entdeckt sowie mitbekommen, als ein vorerst ausverkauftes Buch dann wieder reingekommen war.
Noch optimaler fände ich es allerdings, wenn man auch Suchaufträge für einzelne Titel anlegen könnte und dann benachrichtigt wird, falls diese (wieder) verfügbar sind.


Die Suche im Shop ist übersichtlich in einzelne Überkategorien und Genres eingeteilt. Ich habe besonders auch die Funktion genutzt, mir die neu eingetroffenen Schnäppchen, besonderen Angebote und Aktionspakete anzusehen.
Wenn man nach bestimmten Titeln oder Autoren sucht, ist das Ergebnis nicht immer gut gefiltert; hier wären vielleicht noch Optimierungen möglich.

Aber kommen wir zu meiner Bestellung:
Im Rahmen der Aktion hatte ich einen Gutschein über 20 € zur Verfügung gestellt bekommen, womit die Bestellung von Vornherein schon mal versandkostenfrei war (ab 19 €).
Ab einem Wert von 33 € oder 55 € darf man sich jeweils noch ein Buch dazu aussuchen. Für mich wäre aber nichts dabei gewesen. Ich fände es schöner, wenn man einfach aus dem gesamten Katalog noch für einen bestimmten Betrag etwas auswählen dürfte.

Ich hatte schon bei einigen anderen Testberichten gelesen, dass die Pakete wohl teilweise etwas labberig waren und sogar aufgerissen ankamen, bei mir war aber alles gut und die Bücher gut und sicher verpackt:


Die Entscheidung ist mir bei so vielen tollen Büchern wirklich schwer gefallen. Viele standen schon länger auf meiner Merkliste oder fehlten mir noch bei Reihen. Das Angebot ist wirklich sehr groß und vielfältig; auch viele richtig neue Bücher habe ich entdeckt.

In den Warenkorb gewandert ist "Lilien & Luftschlösser" aus der Verliebt-in-Serie-Reihe von Sonja Kaiblinger. Das Buch kostet neu 14,95 € - bei Arvelle 7,99 €.
Ich finde die Reihe total süß, hätte mir den zweiten Band aber nicht für den Neupreis geholt, da es ja mehr ein Kinderbuch ist und ich es eher nebenbei lese. Der Zustand ist top - höchstens mit Lupe kann man unter dem Schutzumschlag minimale Macken unten am Einband ausmachen.

Auch "Ashes - Pechschwarzer Mond" für 8,99 € statt 17,99 € durfte bei mir einziehen. Juhu, jetzt habe ich die Reihe komplett! Auch hier ein absolut super Zustand; selbst der Stempel ist nur blass.

Von Samantha Youngs "Flammenmädchen"-Reihe hatte ich bisher nur Band 1. Bei Arvelle gab es die nächsten beiden Teile für 6,99 € und 4,99 €, also ebenfalls deutlich günstiger als der Ladenpreis (12,99 €). Die beiden Taschenbücher haben lediglich einen längeren Kratzer, der durch den Klappentext läuft.


Zuletzt habe ich mir noch ein Buch ausgesucht, das ich auf Arvelle erstmals gesehen habe. Ich dachte, es wäre schön, auch noch etwas dazu zu nehmen, nachdem ich nicht bewusst gesucht hatte :)
Es handelt sich um "Spurlos" von Ashley Elston aus dem mixtvision Verlag.
Es hat tolle Bewertungen, klingt superspannend und war für 8,99 € statt 16,90 € zu haben.
Der Zustand ist wieder einwandfrei und das Lesezeichen mit dem Code zum eBook-Download enthalten.


Ich bin sehr zufrieden und freue mich aufs Lesen! Hier noch mal meine Bestellung:


Die Vor- und Nachteile im Überblick


Was ich gut finde:

+ großes Angebot, auch viele Neuheiten
+ täglich neue Schnäppchen, die man durchstöbern kann
+ tolle Preise, auch wenn man individuell schauen muss, ob sich die Ersparnis lohnt; einige Bücher sind doch nur einige Euro günstiger
+ viele gängige Zahlungsarten möglich
+ versandkostenfrei ab 19 €
+ schneller Versand und Ankündigung des Pakets
+ top Zustand
+ Möglichkeit, neue Schnäppchen einzelner Genres per Mail zu abonnieren

Wo noch Verbesserungsbedarf besteht:

- die Suchfunktionen könnten teilweise noch optimiert werden
- es wäre schön, wenn man Suchaufträge für bestimmte Titel anlegen könnte, um informiert zu werden, wenn diese (wieder) verfügbar sind
- praktisch wäre es, wenn man den Merkzettel selbst sortieren oder weitere Listen anlegen könnte
- freie Auswahl eines Zusatzartikels bei höherwertigen Bestellungen wäre schön, da vorhandene Angebote nur zu begrenztem Geschmack passen
- Bestellstatus im Kundenkonto wird nicht angezeigt

Ich danke Arvelle und Lovelybooks für die schöne Testaktion und habe sicher nicht zum letzten Mal bei Arvelle gestöbert!

1 Kommentar:

  1. Das du nochmal als kleine Liste die positiven & negativen Punkte aufzählst gefällt mir seh & stimmt auch mit meinen Gedanken überein!

    Liebe Grüße & bei Interesse gerne vorbeischauen ;)
    http://kejas-blogbuch.de/testbericht-arvelle-de/

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...