Samstag, 29. Oktober 2016

Art Hunter 1 - Alia Cruz

Rezension zu "Art Hunter - Gestohlenes Herz"
von Alia Cruz


Format: Kindle Edition

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 300 Seiten
Sieben-Verlag (1. Oktober 2016)
ISBN-13: 978-3864436253
Preis: 6,99 € (eBook), 12,90 € (Taschenbuch)
Band 1


Worum geht's?


Christoph Ledoux ist ein Art Hunter und gehört damit zu einer Gruppe ganz besonderer Kunstdiebe. Denn die Art Hunter stehlen nicht, um sich an dem Raubgut zu bereichern, sondern um Sicherheitslücken aufzudecken, damit die Museen diese dann schließen können.
Sie alle verfügen über außergewöhnliche Fähigkeiten, von denen niemand erfahren darf, Fähigkeiten, für die sie von einem Feind erbittert gejagt werden.
Als Christoph im Louvre eingesetzt wird, um als Undercover-Wachmann den angeblich geplanten Diebstahl der Mona Lisa zu verhindern, begegnet er Claire, zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Doch wie soll es zwischen den beiden funktionieren, wenn er ihr seine wahre Identität verheimlichen muss?

Was mich neugierig gemacht hat:


Auf den Auftakt der "Art Hunter"-Reihe bin ich aufmerksam geworden, als Blogger für eine Tour zum Buch gesucht wurden. 
Hier geht es zu meinem Beitrag über Kunstdiebstahl, wo es ein paar interessante Fakten zum Thema gibt: http://dreaming-till-midnight.blogspot.de/2016/10/blogtour-art-hunter-tag-3-kunstdiebstahl.html

Angesprochen hat mich die Grundidee mit den "Art Huntern", weil diese erstens gut zu unserem Blogkonzept mit der Kombi Buch & Kunst passt und zweitens sehr originell ist. Stehlen, um Diebstahl zu verhindern? Das klang raffiniert. Auch der Mix aus Romantik und Thrill-Elementen war vielversprechend. 
Was mich ehrlich gesagt eher abgeschreckt hätte, ist das Cover. Der Farbton gefällt mir gar nicht und auch die Haltung der beiden abgebildeten Personen - soll wahrscheinlich anziehend wirken, aber ich hätte, wenn ich mich nicht weiter mit dem Inhalt beschäftigt hätte, fies gesagt vermutlich mit einem weniger seriösen Schundroman fragwürdiger Qualität gerechnet. In meinen Augen wirkt es ein bisschen billig.

Wie es mir gefallen hat:


In das Buch findet man sehr schnell hinein. Schon der Prolog gibt Einblicke in eine spannungsgeladene, tragische Szene aus der Vergangenheit, dann springt die Erzählung in die Gegenwart.
Mir hat von Anfang an gut gefallen, dass die Geschichte verschiedene personale Perspektiven hat. So kann man als Leser sowohl Christoph und Claire folgen, aber auch einigen anderen Figuren, darunter der mysteriöse Feind der Art Hunter. Der Spannungsaufbau erfolgt so vor allem dadurch, dass man selbst die gegnerischen Pläne kennenlernt, jedoch nie weiß, wann der nächste Schachzug gemacht wird und wie die Protagonisten heil aus der Sache herauskommen sollen.
Ein paar schon fast etwas skurrile Begebenheiten sorgen für einen kleinen Grusel- bzw. fast schon Ekelfaktor.

Die Liebesgeschichte ist passend in die Handlung mit eingeflochten und sorgt für zusätzliche Konflikte. Zum Ende hin driftete es ein bisschen Richtung Klischeekiste und war an manchen Stellen für mich persönlich etwas zu zuckrig.

Die außergewöhnlichen Fähigkeiten der Art Hunter hätte es für die Geschichte gar nicht unbedingt gebraucht, da sie, zumal es verboten ist, sie bei den Aufträgen anzuwenden, nicht so stark zum Tragen kommen. Andererseits besteht vielleicht auch gerade darin ein weiterer Besonderheitsfaktor des Buches, da so auch noch eine Schiene ins Übernatürliche angelegt ist.

Schön finde ich, dass die Geschichte für sich stehen kann, auch wenn noch weitere Bände folgen und die Bedrohung noch nicht aus der Welt geschafft ist.
Über die anderen Art Hunter, die in diesem Teil nur am Rande ihre Auftritte hatten, wird es dann in den Fortsetzungen mehr zu erfahren geben. In Band 2 soll es um Jules gehen, der mir als Charakter auch bisher schon gut gefallen hat. Ich bin gespannt, was den Frauenheld erwarten wird.

(Für wen) Lohnt es sich?


Die "Art Hunter" kann ich jedem weiterempfehlen, den eine Kombination aus Thrill, Romance und paranormalen Elementen reizt und gut unterhalten werden will, ohne dass die Geschichte noch lange in Gedanken bleibt.
 

In einem Satz:


"Art Hunter - Gestohlenes Herz" ist ein kurzweiliger Roman, der auf einer interessanten Idee basiert und Romantik mit Spannung und einem Hauch Übernatürlichem verbindet.

Herzlichen Dank an den Verlag, die Autorin und CP-Ideenwelt für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...