Dienstag, 31. Mai 2016

Flügelschmerzen - Nadin Hardwiger

eBook, 11 Seiten
ISBN: 9783960870005
Verlag: booksnacks.de (29. Mai 2016)
Kurzgeschichte  


Worum geht's?


Belana ist eine Fee - eine Fee, die sich in David, einen Menschen, verliebt hat. Die in Begriff ist, ihn zu heiraten. Doch kann sie für ihn ihre Magie hinter sich lassen? Denn wenn sie in wenigen Stunden vermählt werden, wird die Fee in ihr sterben. Ist Belana wirklich bereit, diesen Weg zu gehen?


Was mich neugierig gemacht hat:


Habt ihr schon von den "booksnacks" gehört? Das sind - wie der Name schon sagt - kleine Lesehäppchen für zwischendurch, die man in wenigen Minuten verschlingen kann, zum Beispiel, wenn man gerade auf die Bahn wartet, noch zu früh dran ist, um gleich aus dem Haus zu gehen, oder einfach kurz aus dem Alltagsstress wegtauchen muss.

"Flügelschmerzen" war mein erster booksnack und ich war sehr gespannt, ob in einer Geschichte mit einem derart kurzen Umfang überhaupt etwas rüberkommt und wie mir das Prinzip generell gefallen würde.

Eine kurze Vorstellung des booksnacks-Konzepts sowie die Plattform habe ich euch hiermit verlinkt.

Wie es mir gefallen hat:


Trotz ihrer Kürze erzählt die Geschichte anhand mehrerer kleinerer Szenen, die verschiedene Momente desselben Tages einfangen, viel mehr als tatsächlich schwarz auf weiß dort steht. Die Fantasie wird beim Lesen angeregt, und man denkt weiter: Wie mögen Belana und David sich kennengelernt haben, was mag die Vorgeschichte gewesen sein, was passiert zwischen den Ausschnitten des Tages, die man liest, und wie wird es nach diesem Ende weitergehen?
Man sollte es also mögen, wenn vieles offen gelassen wird. Mir persönlich hat es in diesem Fall gut gefallen.

Die Kurzgeschichte ist sehr atmosphärisch und gibt einem das Gefühl, tatsächlich diesen Tag mitzuerleben und nicht nur die wenigen Minuten, nach denen man die letzte Seite gelesen hat.

Insgesamt kann ich diesen booksnack also empfehlen.
Das Einzige, was mir bei der kurzen Geschichte zu kurz war, war das abrupte Ende, wo man als Leser förmlich aus dem Geschehen hinauskatapultiert wird, als ob man aus einem Albtraum wach würde und nicht weiß, ob der noch ein gutes Ende gefunden hätte.


(Für wen) Lohnt es sich?


Die booksnacks im Allgemeinen eignen sich auf jeden Fall super, wenn man lesetechnisch nur etwas Kleines zum Naschen braucht und nicht an einem längeren Buch weiterlesen möchte, da man gerade auf dem Sprung ist. 
"Flügelschmerzen" speziell ist natürlich vor allem etwas für romantisch veranlagte Fantasy-Leserinnen, die nicht alle Fragen beantwortet haben wollen, sondern gern Raum bekommen, um Geschichten im Kopf selbst weiterzuspinnen.
 

In einem Satz:


"Flügelschmerzen" ist genau das, was der kurze Werbetext verspricht: "eine kurze Liebesgeschichte mit unsicherem Ausgang", die auf wenigen Seiten einen stimmungsvollen Spannungsmoment liefert.




Mein Dank für das Rezensionsexemplar dieser Geschichte geht an:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...