Samstag, 9. April 2016

Über den Dächern wir zwei - Angela Kirchner

Buchvorstellung:
 "Über den Dächern wir zwei"
von Angela Kirchner



Gebundene Ausgabe: 207 Seiten
Oetinger34 (25. Januar 2016)
ISBN-13: 978-3958821187

 

Worum geht's?


Mina ist 17 und kann nicht viel mit Gleichaltrigen anfangen. Sie ist verschlossen und verhält sich lieber unauffällig - dann kann auch niemand sie enttäuschen.
Früher war das anders. Da war Theo ihr bester Freund, den sie heute genauso wie Luft behandelt wie den Rest ihrer Klasse. Bis ein Unfall Theos Leben durcheinanderwirbelt ... und Minas gleich mit.

Was mich neugierig gemacht hat:


Ich hatte das Vergnügen, auf Oetinger34 schon Auszüge aus der ersten Version dieses Buchprojekts zu lesen und war nun sehr gespannt auf das Endergebnis. Angela ist eine einfach unglaublich kreative und liebe Person. Neuigkeiten aus ihrem Autorenleben, findet ihr zum Beispiel auf ihrer Facebook-Seite.

Wie es mir gefallen hat:

 

Es gibt viele Liebesromane für Jugendliche, es gibt viele Geschichten über Teenagerprobleme und auch übers Außenseitertum. Doch "Über den Dächern wir zwei" sticht auf jeden Fall aus der Masse heraus und ist etwas ganz Besonderes.

Als Leser erleben wir die Geschichte aus Minas Sicht in der Ich-Perspektive. Es fällt leicht, sich in sie hineinzuversetzen, und ist gleichzeitig schön zu sehen, wie sie über sich selbst hinauszuwachsen beginnt. Auch Theo wächst einem schnell ans Herz. Gemeinsam sind die beiden wohl das, was man ein "Dreamteam" nennt.

Das Buch liest sich sehr schnell weg, was zum einen an dem wunderbar leichten, humorvollen aber an den richtigen Stellen auch ernsten Stil, zum anderen natürlich auch an dem recht geringen Umfang liegt. In dem Punkt kann ich mich vielen anderen Rezensenten anschließen: 100 Seiten mehr hätten es gern mindestens sein dürfen. Das hätte die Möglichkeit gegeben, die auch so schon glaubhaft dargestellten Konflikte und angesprochenen Probleme wie die Drogenthematik noch weiträumiger auszubauen.
Das Ende kommt relativ plötzlich und offen daher, passt aber gut zur Geschichte, da das Erwachsenwerden ja kein Prozess ist, der sich in einem bestimmten Moment abschließen lässt.
 
Insgesamt fühlt es sich fast so an, als würden Mina und Theo gar nicht weit von hier leben und Angela wäre mit Autorenwerkzeug zu ihnen gekommen und hätte ein Stück direkt aus ihrem Leben ausgeschnitten und zum Buch gemacht. 
Was ich sagen will: Es ist eine Geschichte, die sich genau so abspielen könnte und in den verschiedensten Varianten in vielen Leben auch schon abgespielt haben mag. So authentisch zu schreiben, ist definitiv eine Kunst für sich. Hut ab!, kann ich da nur sagen.

(Für wen) Lohnt es sich?


Dieses Buch ist ein wunderschöner Liebesroman für Mädchen ab 13 bis mindestens 125 :)
Schwierige Themen verbinden sich mit Hoffnungsfunken, und es ist schön mitzuerleben, wie die Charaktere wachsen und einander Halt geben.
 

In einem Satz:

 

"Über den Dächern wir zwei" ist eine sehr einfühlsame und authentische Liebesgeschichte, die die perfekte Balance zwischen Schwere und bitteren Erfahrungen einerseits und Leichtigkeit und Lebensfreude andererseits findet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...