Samstag, 21. März 2015

Wie Möwen im Wind - Nicola Vollkommer

  Rezension zu "Wie Möwen im Wind"
von Nicola Vollkommer

Broschiert: 288 Seiten
Verlag: SCM Hänssler (24. Februar 2015)
ISBN-13: 978-3775155830

 

Worum geht's?


Lady Georgiana Greenwold hat es von ihrem ersten Tag an nicht leicht. Als unerwünschte zweite Tochter wird sie an eine Frau aus dem Dorf abgeschoben - bei ihr wächst sie mit dem Namen Charlotte auf. 
Als Kind streift sie mit ihrem Freund Jake durch die Natur, sucht mit ihm nach den Nestern der Möwen und fragt sich immer wieder, welche Geheimnisse der alte Klosterturm verbergen mag.
  
Jahre später zeigt ihr Vater endlich Interesse für sie. Doch hinter der unerwarteten Zuneigung verbergen sich eigennützige Ziele. Schon bald muss Charlotte erkennen, dass die Geschichten rund um den alten Turm nicht nur Kindermärchen sind...

Was mich neugierig gemacht hat:


"Wie Möwen im Wind" ist ganz von allein bei mir gelandet - auf der Arbeit :) Als Azubi im Verlag war ich nämlich für drei Monate im Buchbereich.
Neben verschiedenen Aufgaben zum Manuskript durfte ich es auch noch einmal Korrektur lesen. Dabei ist mir das Buch so ans Herz gewachsen, dass ich mir vorgenommen habe, es zu kaufen und auch weiterzuverschenken, sobald es rauskommt - und es auch hier auf dem Blog vorzustellen.
So here we go!

Wie es mir gefallen hat:


Obwohl ich mich ja eher selten in diesem Genre bewege und daher von allein vielleicht nicht auf "Wie Möwen im Wind" gestoßen wäre (allerdings liebe ich das Cover und hätte es mir möglicherweise schon deswegen doch mal näher angeschaut), war mein Streifzug ins Cornwall Anfang des 19. Jahrhunderts voller Überraschungen.

Wir haben historische Hintergründe, ein wunderbar bildlich beschriebenes Setting, Familiengeschichten, Wahrheiten über Leben und Glauben sowie eine spannende Handlung voller Intrigen und Geheimnisse.
Vom Prolog bis zur finalen Auflösung gibt es eine Menge zu rätseln und mitzuerleben.
Das Ende ist für mich - obwohl die Hinweise bestimmt da waren - unvorhersehbar gewesen.

Die personale Erzählstimme wechselt zwischen verschiedenen Figuren und gewährt dem Leser Einblicke in die ganz unterschiedlichen Gedanken, Gefühle und Motive der "Guten" und "Bösen".
Im Mittelpunkt stehen dabei Jake und natürlich Charlotte.
Die Möglichkeit, mehrere Blickwinkel einnehmen zu können, finde ich beim Lesen immer super!

Als gebürtige Engländerin hat Nicola Vollkommer einen ganz besonderen, frischen Umgang mit der deutschen Sprache, der ihren Stil zu etwas ganz Besonderem macht. Für einen ersten Eindruck habe ich oben unter dem Foto den Link zur Leseprobe eingestellt :)

(Für wen) Lohnt es sich?


Offensichtlich nicht nur für Fans des Genres oder diejenigen, die die Autorin bereits kennen!
Ich habe es selbst gemocht, meiner Schwester (bald 18) und meiner Mutter geliehen und außerdem meiner Oma geschenkt. Die Altersspanne ist also recht breit :)
 

In einem Satz:


"Wie Möwen im Wind" überzeugt mit einer spannend umgesetzten Geschichte, die mit historischen, dramatischen und romantischen Elementen aufwarten kann und den Leser auf direktem Weg nach Cornwall entführt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...