Sonntag, 22. Februar 2015

Ewiglich... Dornröschen? - Olga A. Krouk

Rezension zu "Ewiglich... Dornröschen?"
von Olga A. Krouk


Broschiert: 176 Seiten
Verlag: U-Line Anti-Pop (24. November 2014)
ISBN-13: 978-3944154305

Mehr Infos & Bestellmöglichkeit

 

Worum geht's?


Im einen Moment steht Ly noch vorm Kühlschrank,  im nächsten findet sie sich in einer Märchenwelt wieder, wo sie von einer irren Frau mit Spindel bedroht wird und kurz darauf mit ihrer angeblichen Lieblichkeit das Herz eines Prinzen erobern soll. Das würde für die 16-Jährige - die sicher keine Heavy-Metal-Band gegründet hat, weil sie so prinzessinnenhaft wäre - im Grunde nie in Frage kommen. Doch irgendwie hat der Typ was...
Zwischen der Herausforderung, sich mit mitunter recht anstrengenden Konkurrentinnen und Sitten herumschlagen zu müssen, und der Frage, wie sie in ihr richtiges Leben zurückkommen soll, findet Ly bald heraus, dass es sie nicht ohne Grund in dieses Märchen verschlagen hat.

Was mich neugierig gemacht hat:


Zwei Dinge: Die Tatsache, dass das Buch von Olga A. Krouk ist (apropos: Hier und Hier solltet ihr klicken, wenn ihr mehr über zwei ganz tolle Bücher von ihr erfahren wollt), von deren Schreibstil und Humor ich immer wieder begeistert bin. Und zum Zweiten der Dornröschenstoff - bei Märchenadaptionen horche ich eben sofort auf.
Bei Blogg dein Buch habe ich mich dann gleich beworben und hatte Glück.

Wie es mir gefallen hat:


Wenn es die beiden Neugierig-Macher für mich nicht gegeben hätte, wäre ich wohl eher skeptisch gewesen, ob ich das Buch lesen soll. Das liegt vor allem daran, dass es auf dem Rücken als "märchenhafte ChickLit-Geschichte mit fantastischen Elementen" angepriesen wird - und ChickLit ist - ob mit oder ohne Fantasy - normalerweise absolut nicht mein Fall. Es wäre aber durchaus schade gewesen, wenn ich mich deshalb dagegen entschieden hätte.

"Ewiglich... Dornröschen?" ist ganz anders als die beiden Romantic Thrills, die ich schon von der Autorin kannte - was zum einen sicherlich mit dem Genre, zum anderen mit der jungen Protagonistin zusammenhängt, die aus der Ich-Perspektive erzählt.

Ly ist eine sprühende, freche Hauptfigur, die nicht auf den Kopf gefallen ist, und dem Leser von der ersten Seite an sympathisch. Die Autorin nutzt jede Chance, die die Gegensätze der Welten, die aufeinanderprallen, als Ly sich mitten im Märchen wiederfindet, bieten - das führt zu einer Menge Lachern und Schmunzlern.
Ly wirkt auch gerade dadurch so authentisch, dass sie all die Dinge unserer Zeit kennt, angefangen bei Promis bis hin zu Schni-Schna-Schnappi.

Die Handlung ist unterhaltsam und trotz der Märchenvorlage nicht vollkommen vorhersehbar. Bis zum Ende wusste ich nicht, ob Ly wieder in der realen Welt erwachen oder mit ihrem Prinzen im Märchen durchstarten würde. Auch die Hintergrundgeschichte war mit ihren Verwicklungen immer wieder überraschend.

Einen kleinen Abzug gibt es dafür, dass die Auflösung dann doch die ein oder andere Frage, die mich noch interessiert hätte, unberücksichtigt lässt. Davon abgesehen ist "Ewiglich... Dornröschen?" aber eine witzige Geschichte, die Spaß macht und zu unterhalten weiß.

(Für wen) Lohnt es sich?


Das Buch lohnt sich auf jeden Fall, sowohl für Olga- als auch Märchen- und Mädchenbuch-Fans. Bei dem kleinen Umfang kann man ja nicht allzu viel falsch machen und so empfehle ich Lys Dornröschenversion gerne weiter.
 

In einem Satz:


"Ewiglich... Dornröschen?" ist mit viel Witz, überraschenden Wendungen und der geringen Seitenzahl eine frische und eigenwillige Interpretation des Märchens, die sich hervorragend als Lektüre für zwischendurch eignet.



Herzlichen Dank an den U-Line Verlag
und Blogg dein Buch
!

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...