Dienstag, 30. September 2014

Neuzugänge

Die zweite Septemberhälfte 

Es ist schon wieder soweit - ein weiterer Monat geht zu Ende.
Auch in den letzten Wochen gab es bei mir wieder Bücherzuwachs:


Diesmal ist ein Buch dabei, das ich schon kenne (und liebe!!!): 

Ich habe die ganze Trilogie schon gelesen (bevor ich mit dem Bloggen begonnen habe) und hätte sie nur allzu gern in einem Schuber gehabt - gab's aber nicht.
So ist jetzt zunächst mal nur Band 1 bei mir eingezogen, den ich bei der Frankfurter Buchmesse signieren lassen möchte :)

Die restlichen Bücher sind ertauscht.

"Ach, wie gut dass niemand weiß" von Alexa Hennig von Lange war schon eine Weile auf meiner Wunschliste und zufällig für wenige Tauschtickets zu haben. Bin gespannt, was mich erwartet - die Meinungen gehen ein wenig auseinander...

Obwohl ich vom Mittelteil der Trilogie nicht besonders begeistert war, führt kein Weg daran vorbei, den letzten noch zu lesen:  
Habe gehört, dass am Ende irgendetwas Unerwartetes passiert, das viele Leser geschockt hat. Miriam und ich rätseln schon, aber wer weiß...

Zuletzt wurde mir bei einer Tauschanfrage "Das Wunschjahr" von Andrea Lochen angeboten. Auch wenn ich vermute, dass die Umsetzung wahrscheinlich eher seicht ist, fand ich die Idee einfach superinteressant.

In den letzten drei Monaten dieses Jahres wird es wohl weiterhin Neuzugänge geben, denn es gibt die entsprechenden "Events" dafür:
Oktober = Buchmesse & Halloweenwichteln
November = Geburtstag
Dezember = Weihnachten

Da muss ich wohl zusehen, dass ich fleißig lese, um den SuB zumindest konstant zu halten :D
Außerdem habe ich ein bisschen aussortiert.

Wie immer gern her mit Kommentaren zu Neuzugängen, die ihr schon kennt / empfehlen wollt!

Sonntag, 28. September 2014

Die Verschworenen - Ursula Poznanski

Rezension zu "Die Verschworenen" von Ursula Poznanski 



Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Loewe; Auflage: 1 (16. Oktober 2013)
ISBN-13: 978-3785575475

Inhalt

 

Ria und ihre Freunde haben Zuflucht in der Stadt unter der Stadt gefunden. Doch es gibt Spannungen zwischen ihnen. Der Clan darf nicht wissen, dass sie noch in der Nähe sind, und Aureljo und Dantorian planen, sich mit anderen Identitäten in die nächstgelegene Sphäre einzuschleichen, um der Wahrheit über die angebliche Verschwörung auf die Spur zu kommen, während Ria und Tycho lieber bleiben und vergessen würden und Tomma schwer krank ist.
Ria sucht nach Jordans Chronik, die sie für den Schlüssel hält. Was sie findet, übertrifft jedoch alles, was sie sich je hätte vorstellen können.
 

Meine Meinung

 

Mein Urteil zu diesem Buch fällt sehr ähnlich aus wie das zu Band 1
In Stichworten: sehr gut geschrieben und durchdacht, große Überraschung, hätte dennoch spannender sein können, Charaktere immer noch recht einseitig.

Ria ist immer noch sehr kühl und wurde für mich nicht wirklich greifbar. Obwohl sie aus der Ich-Perspektive erzählt, weiß ich bei vielen Dingen immer noch nicht, wie sie sich dabei eigentlich gefühlt hat. Zum Teil lässt sich das natürlich damit begründen, dass sie jahrelang gelernt hat, den Eindruck, den sie auf andere macht, zu manipulieren, aber trotzdem sollte sie dem Leser meiner Meinung nach ein wenig näher sein.

Längen gab es auch hier wieder. Immer wieder läuft man mit Ria durch dieselben dunklen Gänge und ich war wirklich froh, als später im Buch endlich der Schauplatz wechselt. 
Vielleicht hätten Beschreibungen etwas weniger Raum einnehmen können. In dieser Form wirken sie wie ein Übergewicht gegenüber den dagegen eher spärlich vermittelten Emotionen.

Auf jeden Fall hat die Autorin ein sehr beeindruckendes Gedankengerüst geschaffen. Andeutungen aus dem ersten Band, die ich damals noch gar nicht als bedeutend eingeschätzt hatte, wurden wieder aufgegriffen und fügten sich ins Ganze hinein.
Die große Auflösung wurde nicht - wie leider so oft bei Trilogien - auf das Finale verschoben, sondern erwartete uns schon am Ende der "Verschworenen". Und sie fällt definitiv sehr gewaltig und überraschend aus.
 

Fazit

 

Im Vergleich zum ersten Band würde ich wegen des Endes hier vielleicht eine minimale Steigerung sehen, aber insgesamt bekommen "Die Verschworenen" von mir die gleiche Bewertung.
Ein ohne Frage sehr gutes Buch, das aber die Charaktere noch etwas mehr in den Vordergrund stellen und dafür die beschreibenden Passagen ohne Dialoge etwas kürzen könnte.

Freitag, 26. September 2014

Siebdruck ~ Workshop-Ergebnisse

Hallo Leute,

Ja, ich weiß, eigentlich ist es viel zu spät um einen vernünftigen Post zu erstellen, aber ich weiß ehrlich nicht, wann ich es sonst machen soll. Und gerade habe ich ein bisschen Motivation :D
Wie versprochen, werde ich heute und hier in aller Kürze vorstellen, was ich in Portugal drucken wollte und was dann leider tatsächlich daraus geworden ist. Hinter der Abkürzung ESAD versteckt sich übrigens die Bezeichnung für die Escola Superior de Artes e Design (falls ihr in meinem letzten Post nichts damit anzufangen wusstet und Google nicht gefragt habt - und ja, Google kennt so ziemlich alle Antworten). Unser Kunst-LK hat dort an drei Tagen einen Siebdruck-Workshop besucht. Am letzten Tag haben wir dann unsere T-Shirts bedruckt. Ich war so klug, nur ein weißes dabei zu haben.
Hier seht ihr meinen Entwurf:


Für die Zeichnung habe ich zwei Vorlagen des dänischen Models Sille Martinussen von Mathilde Vesterherup verwendet. Ich habe festgestellt, dass ich Kreuzschraffur liebe ♥ Sollte ich das öfter machen? Gezeichnet habe ich übrigens mit meinen PITT Artist Pens (sehr empfehlenswert!).
Ich hab eigentlich noch mehr Vorlagen erstellt, aber die werde ich noch weiterverarbeiten und zeige sie euch daher noch nicht...
So.
Wahrscheinlich habt ihr nicht so eine große Ahnung davon, wie Siebdruck funktioniert. Also bekommt ihr einen Crash-Kurs von mir (der euch wahrscheinlich nicht sonderlich weiterhelfen wird, aber hey - sollte weiteres Interesse bestehen, wozu gibt es YouTube?).
  1. Man fertigt einen Entwurf an (Zeichnung, Foto(montage), etc.)
  2. Dieser wird auf Folie gezogen.
  3. Von der Folie wird das Motiv als Negativ auf das Sieb übertragen (ziemlich aufwendiger Prozess, den ich selbst nicht ganz verstanden habe - auf jeden Fall spielt Emulsion und Rot-Belichtung eine Rolle).
  4. Das Sieb wird festgeschraubt, darunter das zu bedruckende Objekt gelegt, Farbe wird über das Sieb gestrichen, der Entwurf wird gedruckt. Fertig.
Der spaßige Teil folgt danach (Auswaschen und so). 


Im oberen Foto seht ihr die Arbeitsfläche, das Sieb wird zwischen die beiden schwarzen Halterungen geklemmt und kann dann nach oben gehebelt werden.

Kommen wir nun zu meinem Ergebnis:

 












Ich meine, das obere Bild ist ja ganz okay geworden (vom Druck her jetzt), aber das verblasste untere regt mich schon echt auf. Nun denn, ich kann's nicht ändern und hoffe, es gefällt euch trotzdem ;)

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende, genießt den einbrechenden Herbst und die erfrischende Kälte draußen!
Alles Liebe,
Miri

Dienstag, 23. September 2014

Mit Blogg dein Buch zur Frankfurter Buchmesse


Nachdem ich die letzten beiden Aktionen leider verpasst habe, war ich gestern total aus dem Häuschen, als eine Mail mit folgendem Betreff vom Blogg dein Buch-Team in meinem Postfach landete:

Wirst Du der neue Blogreporter 2014?

 

Vielleicht wisst ihr jetzt schon, worum es geht - vielleicht auch nicht und ich darf euch im Folgenden mehr über diese geniale Sache erzählen:

Darum geht's:
Blogg dein Buch gibt 20 Nachwuchs-Blogreportern (mit je einer Begleitperson) die Möglichkeit, einen ganz besonderen Tag auf der Buchmesse zu erleben.

Wer nicht bereits akkreditiert ist, erhält für Freitag, den 10. Oktober, eine Eintrittskarte.
Man hat die einmalige Gelegenheit, bei einer exklusiven Blogreporter-Führung verschiedene Verlage live zu erleben, das Blogg dein Buch-Team kennenzulernen und sich mit anderen Bloggern auszutauschen.

Anschließend wird auf dem Blog von den tollen Erlebnissen berichtet. Wer seinen Beitrag bis zum 26.10. einreicht, hat zusätzlich die Chance auf den BdB-Blogreporter Award 2014.


Warum ich gern mit von der Partie wäre:

Schon im letzten Jahr habe ich einige Blogreporter-Berichte gelesen und habe mir immer wieder gedacht: "Ach, wie gern du auch mal dabei wärst" - vielleicht klappt es ja in diesem Jahr. Mitnehmen würde ich natürlich Miriam! :) 

Da ich ja sowieso immer über meine Messe-Besuche gebloggt habe (z.B. HIER), würde ich das diesmal nur allzu gern im Rahmen dieser Aktion tun.

Aber jetzt komme ich erst mal zur "Bewerbungsfrage":

Auf welchen der teilnehmenden Verlage freust Du dich besonders und warum?

Blogg dein Buch hat ohne Frage tolle Partner auf der Frankfurter Buchmesse: 

Schwer, sich da auf einen "Lieblingsverlag" festzulegen!
Worauf ich mich besonders freue, wären auf jeden Fall cbj und cbt.  
Diese Verlage begleiten mich nicht erst, seit ich mit dem Bloggen begonnen habe, sondern eigentlich schon von Beginn meiner Lese-Sucht an :) 
Angefangen, richtig viel zu lesen, habe ich damals nämlich mit der "Beste Freundinnen"-Reihe von Cathy Hopkins
Auf einen Besuch bei diesen Verlagen wäre ich daher besonders gespannt.

So... und jetzt heißt es, abwarten und hoffen! Wäre lieb, wenn ihr uns die Daumen drückt.
Wenn ihr auch an der Aktion teilnehmt, machen wir das Gleiche natürlich für euch ;) 
 

Freitag, 19. September 2014

Wie ich Portugal überlebt habe

Olà, meine Lieben!

Ja, tatsächlich, ich bin wieder da, lebendig zurückgekehrt aus der Hitze und dem teilweise echt heftigen Regen. Ich dachte, ich gebe mal ein Lebenszeichen von mir - jetzt, wo ich bereits seit 3 Tagen wieder in Deutschland bin. Ich werde nicht viel berichten, dazu fehlt mir die Zeit (Montag schreibe ich meine erste Klausur in diesem Schuljahr und zwar die schwerste - Erdkunde).
Warum ich überhaupt das Glück hatte, nach Portugal zu fliegen? Tja, ich habe Kunst-Leistungskurs gewählt :D Die ersten 3 Tage haben wir einen Siebdruck-Workshop an der ESAD in Caldas da Rainha gemacht und danach ging es nach Lissabon. Alles in allem war es eigentlich eine sehr schöne Abschlussfahrt - abgesehen von diversen Streitereien, die mich fast in den Wahnsinn getrieben hätten (sowas passiert eben, wenn man mit 14 Mädchen und einem Jungen unterwegs ist).
Ich werde wahrscheinlich noch einen weiteren Post zum Workshop bzw. meinen Vorlagen für den Siebdruck erstellen, aber darauf müsst ihr vorraussichtlich noch etwas warten.
Ich habe nicht vor, einen Bericht zu schreiben (ganz ehrlich, das würde sich doch keiner komplett durchlesen, oder? Oder zumindest nur ein sehr geringer Teil von euch...). Also zeige ich euch ein paar Fotos ;)

Stadtpark in Caldas da Rainha
auf dem Castelo São Jorge
Blick auf Lissabon
Mosteiro dos Jéronimos (Lissabon, Bélem)

Falls ihr jemals die Chance haben solltet, nach Portugal zu kommen, ergreift sie!
Das Land ist wirklich sehenswert und die Leute sind sehr nett (auch wenn man ihr Englisch nicht sonderlich gut versteht) :)

Und zum Abschluss eine kleine Kritzelei von mir:

"Miss Portugal", Skizzenbuch, A5, Tuschestifte
Die merkwürdigen Muster, die niemand erkennt, sind übrigens Fliesen :D
Und ja, der Streifen gehört zum Skizzenbuch.

Bis demnächst und alles Liebe!
Miri

Montag, 15. September 2014

Eisblau ist die Liebe - Lena Klassen

Rezension zu "Eisblau ist die Liebe" von Lena Klassen

Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Franckh Kosmos Verlag; Auflage: 1 (6. August 2014)
ISBN-13: 978-3440144961

Inhalt

 

Die Einbruchsstelle im See kündet von einem tragischen Unfall. Kurz nach der Trennung von seiner Freundin, kurz nach dem Kuss zwischen Luna und ihm, der eigentlich nur eine Wette war und der sich doch so richtig angefühlt hat, ist David tot. 
Als der Abschiedsbrief auftaucht, ist für die Polizei klar, dass es sich um Selbstmord handeln muss. Nicht aber für Luna... Gemeinsam mit Davids Ex-Freundin und seinem besten Freund folgt sie den Spuren, die darauf hindeuten, dass die Dinge vielleicht ganz anders sind, als sie scheinen.
 

Meine Meinung

 

Lena Klassen - als ich den Namen auf diesem Jugendthriller gesehen habe, war die Sache für mich entschieden: Musste ich haben. Hab ich die Entscheidung bereut? Niemals! Denn die Autorin meiner Lieblings-Trilogie - der Rinland-Trilogie - weiß auch hier zu überzeugen.

Das Buch ist mit allen Zutaten gemischt, die eine spannende Geschichte braucht: vielschichtige Charaktere, darunter eine liebenswerte Protagonistin, viele Fährten, von denen nur wenige in die richtige Richtung führen, und ein lockerer Schreibstil, der einen vergessen lässt, dass man liest und nicht selbst erlebt.

Ein paar Kleinigkeiten habe ich im Verlauf der Geschichte vorausahnen können, aber das ändert nichts daran, dass ich in den entscheidenden Dingen immer wieder hinters Licht geführt worden bin. Selbst wenn ich mal einen zutreffenden Verdacht hatte, hat die Autorin es geschafft, mich wieder davon abzubringen. Das will gelernt sein!

Kurz gesagt: "Eisblau ist die Liebe" ist spannend und ein mehr als guter Zeitvertreib. Man kann viel miträtseln und wird am Ende dann wahrscheinlich doch total überrascht. 
 

Fazit 

 

Für "Eisblau ist die Liebe" gibt es eine klare Empfehlung (ihr könnt euch aussuchen, in welcher Farbe)! Spannend, unvorhersehbar und gut geschrieben! Hätte mir mit 13/14 gefallen und gefällt mir jetzt genauso gut. 

 

Samstag, 13. September 2014

Everflame - Josephine Angelini

Rezension zu "Everflame - Feuerprobe" von Josephine Angelini


Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Dressler (19. September 2014)
ISBN-13: 978-3791526300
Originaltitel: Trial by Fire
Band 1 (von 3) 

Inhalt

 

Lily Proctor ist siebzehn und hat es in ihrem Leben alles andere als leicht. Ununterbrochen leidet sie unter heftigen Allergien und Anfällen. Das hat sie mit der Zeit auch in der Schule zur Außenseiterin gemacht. Als dann auch noch ihr bester Freund Tristan sie hintergeht, würde Lily das alles am liebsten hinter sich lassen. Sie will nur noch weg.
Kaum hat sie sich das bewusst gewünscht, findet sie sich tatsächlich an einem anderen Ort wieder. Es ist dieselbe Stadt, ihr Salem, und doch ist sie es nicht. Hier herrschen mächtige Hexen, die sich gegen die Wissenschaft verschworen haben. Das Verblüffendste: ihre Anführerin, Lillian, sieht genauso aus wie Lily.
Schon bald erkennt Lily, das das, was ihr in der einen Welt zu schaffen machte, ihr hier zum großen Vorteil werden kann - und muss den Gedanken zulassen, dass sie vielleicht nicht die einzige Version ihrer selbst ist.

Meine Meinung


Nachdem mich die berühmte "Göttlich"-Trilogie von Josephine Angelini von der Idee her nie wirklich angesprochen hat, habe ich es nun mit dem Auftakt ihres neuesten Werks - "Everflame" - versucht.

Der Einstieg verlief leider eher schleppend. Im ersten Teil des Buches geht es fast ausschließlich um Lilys Krankheiten und die Probleme, die sich daraus ergeben. Daneben ist ihre Freundschaft/Liebe zu Tristan das große Thema - doch obwohl gesagt wird, dass die beiden sich schon ewig kennen, wirken sie im Umgang miteinander wie Fremde.

Mit dem Schauplatzwechsel in das andere Salem hebt sich die Spannung, doch meiner Meinung nach hat die Autorin hier einiges an Potenzial verschenkt. In vielen Erklärungen und Beschreibungen will sie ihren Lesern näher bringen, wie diese Welt funktioniert, wo es doch viel interessanter gewesen wäre, diese beim Lesen selbst zu entdecken. So wird der Handlungsfluss leider an vielen Stellen unterbrochen.
Durch einige neue Ideen (wie etwa die sogenannten "Wirker" oder das Prinzip der Wunschsteine) kommen zwar noch eine Handvoll gut gelungener und spannender Szenen zustande, doch im Anschluss bremst die Autorin die Geschichte immer wieder aus.

Man merkt, dass die Autorin sich für Naturwissenschaften begeistern kann und es ist sicher ein interessanter Ansatz, Physik mit fantastischen Elementen zu verknüpfen. Dennoch hätte sie sich meinetwegen nicht die Mühe machen müssen, Vorgänge, die schon im Original kompliziert sind, für ihre Geschichte abzuändern und zu erklären.

Lily als Protagonistin ist mir viel zu blass geblieben. Ich habe bis zum Ende nicht feststellen können, was sie als Person ausmacht. Abgesehen von einigen kleinen Hinweisen auf ihre Persönlichkeit, war sie leider nicht so unverwechselbar, wie ich mir das gewünscht hätte.
Ein dickes Plus gibt es dagegen für die Figuren Lillian und Rowan. Darüber, wie es dazu kommen konnte, was zwischen den beiden vorgefallen ist, hätte ich gern schon in diesem Band mehr erfahren - denn ich denke nicht, dass es sich lohnt, die Trilogie nur aus diesem Grund weiterzuverfolgen.

Allgemein hat die Geschichte Atmosphäre und Emotionen vermissen lassen.
Als die Protagonisten dann auch noch anfangen, namenlose Menschen abzumetzeln, konnte ich nur noch die Stirn runzeln. Das hat sie mir jedenfalls auch nicht näher gebracht...

Fazit


Insgesamt war "Everflame - Feuerprobe" leider nicht mein Fall. Trotz einiger guter Ideen fand ich das Buch eher zäh zu lesen und irgendwie nichtssagend.
Ob die "Göttlich"-Trilogie anders oder besser ist, kann ich nicht sagen, aber ich vermute, wenn ich das Buch jemandem empfehlen kann, dann Fans der Autorin und/oder Jüngeren ab ca. 13 Jahren.


Mein Dank für das Leseexemplar geht an den Dressler Verlag und an Katja!

Dienstag, 9. September 2014

Ein viel zu schönes Mädchen - Ron Koertge

Rezension zu "Ein viel zu schönes Mädchen" von Ron Koertge

Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Februar 2008)
ISBN-13: 978-3423782210
Originaltitel: Margaux with an X

Inhalt 

 

Margaux ist hübsch, beliebt bei den Jungs und ankerkannt von ihren Freundinnen. Doch all das fühlt sich für sie nicht richtig an. Sie will nicht werden wie ihre Eltern, die das Leben nur noch an sich vorbeiziehen lassen, gefangen in Spielsucht oder Kaufrausch.
Dass sie Danny kennenlernt, ist ein wahres Glück - denn einem Menschen, der so echt ist, ist sie nie zuvor begegnet. Kann er sie von der Last ihrer Vergangenheit befreien? 
 

Meine Meinung 

 

Es gibt Kinderbücher (bzw. Bücher so ab 12/13), die einfach herzerwärmend sind. So bin ich z.B. heute noch froh, dass ich "Ausgeflippt" von Wendelin van Draanen gelesen habe, Jahre nachdem ich es als Kind hatte lesen wollen (hab's nicht rezensiert - daher an dieser Stelle eine Geheimempfehlung!) ;)
"Ein viel zu schönes Mädchen" stand damals ebenfalls auf meiner Wunschliste und wurde jetzt nachgeholt. Allerdings war es in diesem Fall für mich leider nicht so lohnenswert.

Ich weiß nicht, ob ich, als ich jünger war, überhaupt einen Zugang zu diesem Buch gefunden hätte, denn selbst jetzt bin ich mir nicht sicher, ob der größte Teil der Geschichte einfach zwischen den Zeilen stattfindet oder ob man sich einfach mit dem, was wirklich dort steht, zufrieden geben soll.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und da das Buch ja mit nicht mal 200 Seiten eher ein "Büchlein" ist, hat man es auch schnell durch. Perfekt, wenn man unterwegs ist, weil es überall reinpasst :)

Die Frage nach dem, was echt und was aufgesetzt ist und der Gedanke, dass Schönheit durchaus ein Fluch sein kann, fand ich als Thema gut gewählt. Nur die Umsetzung hätte ich mir doch etwas zugänglicher gewünscht. Vielleicht hätten ein paar Kapitel mehr dabei geholfen, alles noch etwas besser auszuarbeiten.

Margaux' Wunsch, aus ihrer Scheinwelt auszubrechen, konnte ich gut nachvollziehen. Danny dagegen war für mich ein eher befremdlicher Charaktere.
Ein seltsames Gespann die beiden...

Fazit

 

Eine gute Idee, aus der man viel hätte machen können, die aber meiner Meinung nach eher schwierig umgesetzt worden ist. 
Gerade als Kind hätte mich die Geschichte so doch sehr verwirrt, ein bisschen tut sie es selbst jetzt.
Nichts, was man unbedingt gelesen haben muss, denk ich.

 

Sonntag, 7. September 2014

Teardrop - Lauren Kate

Rezension zu "Teardrop" von Lauren Kate

Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Verlag: cbt (25. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 357016277X
ISBN-13: 978-3570162774

Inhalt

  

Liebe war eine Tanzfläche, auf der jeder, den man verlor, einen Abdruck hinterließ.
(S. 402)
Eureka hat ihrer Mutter versprochen, nie wieder eine Träne zu vergießen. Daran hält sie sich selbst jetzt noch, nach Dianas Tod, obwohl sie weit davon entfernt ist, darüber hinwegzukommen.
Dann jedoch tritt plötzlich Ander in ihr Leben, der sie gleichermaßen fasziniert und beunruhigt. Auf Schritt und Tritt scheint er ihr zu folgen, während die anderen Menschen ihn kaum wahrnehmen.
Er warnt sie vor einer großen Gefahr und auch wenn sie ihm nicht glauben will, deutet immer mehr darauf hin, dass er die Wahrheit sagt. Bald muss Eureka erkennen, dass ein großes Geheimnis über ihrem Leben schwebt, das alles verändern wird - und dass niemand der Menschen, die ihr wichtig sind, noch in Sicherheit ist...

Meine Meinung

 

"Teardrop" hat aus zwei Gründen diese besondere Anziehungskraft auf mich ausgeübt, die manche Bücher haben und die einen dazu bringt, sie schnellstmöglich haben und lesen zu wollen.
Der erste war das wunderschöne Cover (obwohl ich es schade finde, dass der erste Eindruck so entscheidend ist, ist man doch machtlos dagegen), das zweite eine sehr vielversprechende Fantasy-Idee, die aus der Masse hervorsticht.

Was die Umsetzung der Grundidee angeht, die meiner Meinung nach sehr viel Potenzial hat, bin ich leider zwiegespalten.

Auf der einen Seite braucht dieses Buch sehr lange, um einen zwischen die Seiten zu ziehen. Die Spannungskurve verläuft eher flach und überrascht nur selten - dann aber heftig - mit unerwarteten Wendungen und Ereignissen.
Mit Eureka bin ich bis zuletzt nicht warm geworden. In diesem Fall hätte ich es vielleicht als Autorin eher die Ich-Perspektive gewählt, denn dann wären die Leser nicht so weit weg von ihr und sie würde nicht so gesichtslos bleiben.
Auch einige Logikfehler und Lücken in der Handlung könnte man anführen.
Und, auch noch erwähnenswert: Ab und zu hat die Autorin eine wirklich seltsame Art, die Dinge zu beschreiben. Wenn ich lese, dass Socken zusammengeknüllt im Flur liegen wie "verwelkte Rosen", lässt mich das in meinem Lesefluss doch ein wenig stolpern.

Auf der anderen Seite aber hat mich die Idee und die Hintergrundgeschichte so neugierig machen können, dass ich mich wirklich schon auf die Fortsetzung freue.
Viele Fragen sind offen geblieben und es ist gut denkbar, dass die Autorin im weiteren Verlauf der Geschichte noch zu ihrer Bestform auflaufen wird.
Es ist für mich jedenfalls alles andere als vorhersehbar, wie sie die Situation für Ander, Eureka und ihre Familie sowie Brooks weiterstricken wird und was sie für sie alle noch geplant hat.

Fazit

 

Es passiert mir selten, dass ich so überzeugt von einer Geschichte bin, dass selbst eine etwas mangelhafte Umsetzung mich nicht davon abhalten kann, sie zu mögen. Bei "Teardrop" aber ist genau das der Fall.
Das Buch hat Längen, die Protagonistin ist oft sehr unzugänglich und an einigen Stellen ist selbst der Schreibstil gewöhnungsbedürftig. Dennoch mag ich es sehr - allein schon wegen der Idee und der Atmosphäre - und werde die Trilogie definitiv weiterverfolgen.
Außerdem bin ich guter Hoffnung, dass die Autorin sich noch steigern wird, denn Luft nach oben ist noch viel.

 

Samstag, 6. September 2014

"Ich habe mich selbst verraten"

"Ich habe mich selbst verraten", 21x29,7cm, PITT Artist Pens auf Zeichenpapier, 190g/m², Anfang September

Hallo :)

Ein letztes Lebenszeichen von mir, bevor am Montag meine Studienfahrt nach Portugal beginnt.
Ja, richtig gelesen, Portugal :D Auf in die Sonne! (Ich stimme mich gerade selbst optimistisch, weil ich panische Angst habe, das könnt ihr euch nicht vorstellen...)
Die Zeichnung wirkt leider sehr düster, das war keine Absicht, aber ich hoffe, sie sagt euch trotzdem zu. Ein bisschen wenigstens. Ich kann mich nicht erinnern schonmal mit Kreuzschraffur gearbeitet zu haben und ich muss sagen, dass es wahnsinnig viel Spaß macht ;)
Ich habe Amanda Marie Thaarsti schonmal gezeichnet, vor laaaanger Zeit. Diesmal stammt die Vorlage aber nicht von GretaTu, sondern von der talentierten, dänischen Fotografin Mathilde Vesterherup.
Nach der Studienfahrt fängst dann auch fast direkt die Klausurphase an, was bedeutet, dass ihr wahrscheinlich über einen ziemlich langen Zeitraum nichts von mir zu sehen bekommen werdet.
Mein letztes Jahr ist/wird besonders hart.

Alles Liebe und bis hoffentlich relativ bald (relativ ist sehr verschieden definierbar...),
Miri

Donnerstag, 4. September 2014

Neuzugänge

Neuzugänge der letzten Wochen


Schon seit einer gefühlten Ewigkeit habe ich euch nicht mehr meine Neuzugänge präsentiert :O
Zugegebenermaßen habe ich das ein oder andere sogar schon rezensiert und weitergegeben.
Hier seht ihr aber mal ein paar meiner aktuellsten neuen Schätzchen:

Himmelsfern von Jennifer Benkau & Vor uns die Nacht von Bettina Belitz waren absolute Wunschbücher von mir. Beide konnte ich mir ertauschen :)

Normalerweise finde ich bei Tauschothek-Anfragen nie etwas Passendes für mich, aber diesmal habe ich mich spontan in ein Cover verliebt: Die Prinzessinnen von New York von Anna Godbersen. Bin echt gespannt, was da auf mich zukommt!

Land ohne Lilien - Geraubt von Lauren DeStefano habe ich mir bei einer Amazon-Bestellung dazu gepackt. "Totentöchter" hatte mich damals schon brennend interessiert. Ich hatte es dann jedoch aufgegeben, weil die Folgebände nicht übersetzt werden sollten - und jetzt, tadaa, im neuen Gewand ist die komplette Reihe im neuen Outfit und mit neuen Titeln erschienen. Sehr praktisch!

Teardrop durfte ich in einer Leserunde lesen. Es war mein erstes Buch von Lauren Kate und hat mir echt gut gefallen. Die Rezension folgt in Kürze...

Und zu guter Letzt noch eine Leserunde. Gestern habe ich bereits reingeschnuppert und freu mich schon darauf, gleich weiterzulesen. Von meiner Lieblingsautorin Lena Klassen der neue Herzblut-Thriller Eisblau ist die Liebe

Empfehlungen und Infos darüber, ob das ein oder andere vielleicht auch schon auf eurer Wunschliste steht, sind wie immer erwünscht ;)

Die Sache mit dem unvermeidlichen, dringend nötigen, endlich in Angriff genommen werden müssenden SuB-Abbau...

Wenn alles gut geht, werdet ihr hier auf dem Blog in diesem Jahr nicht mehr allzu viele Neuzugangs-Posts finden. Ich muss endlich abbauen und habe eingesehen, dass das nicht funktioniert, wenn auf ein gelesenes Buch zwei neue kommen :D
Daher werde ich mir nur noch ganz dringende Wünsche erfüllen (lassen) und das auch nur noch im Rahmen von
- der Buchmesse
- den Wichtel-Aktionen auf Lovelybooks
- meinem 21. Geburtstag
- Weihnachten

Ihr seht - immer noch fast zu viele Gelegenheiten für neue Bücher. Aber ich bin zuversichtlich :D

Bis bald!
Evelyn
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...