Montag, 31. März 2014

Neuzugänge

Neuzugänge 1. - 31. März


Schon seit längerem auf der Wunschliste und jetzt durch einen glücklichen Tausch auf meinem SuB. 
Eine Nacht, in der etwas Schlimmes geschehen ist und ein Mädchen, das sich nicht erinnern kann - damit hat mich der Klappentext sehr schnell neugierig gemacht.
Es war ein 2:1 Tausch und das ist auch noch für mich herausgesprungen:


Das Buch ist mir schon in der Vorschau letztes Jahr ins Auge gesprungen. Für Dystopien dieser Art bin ich immer zu haben und ich hoffe, dass die Geschichte mich mit neuen Ideen überraschen kann.


Durch Zufall ist mir aufgefallen, dass das Buch schon gar nicht mehr neu bestellbar ist, was mich etwas verwundert hat. Hab es zum Mindestgebot bei ebay erwischt und erhoffe mir von der Qualität etwas in Richtung der "Du oder..."-Reihe.


Trotz ein wenig Berufsschul- und Muss-mein-Buch-fertig-schreiben-Stress habe ich mich zur Abwechslung mal wieder bei einer Leserunde beworben und hatte nicht nur das Glück, als Teilnehmerin ausgelost zu werden, sondern auch noch ein liebevoll signiertes Exemplar zu bekommen. Gefällt mir bis jetzt gut und werde dann bald schon Näheres berichten.

Montag, 17. März 2014

Blue Secrets - Anna Banks

Rezension zu "Blue Secrets - Der Kuss des Meeres" 

von Anna Banks

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: cbt (9. September 2013)
ISBN-13: 978-3570308790
Originaltitel: Of Poseidon

Inhalt

 

"(...) Also, hat dir jemand erklärt, wie man chillt?" Galen zuckt die Achseln. "Soweit ich das verstanden habe, ist Chillen so was wie im Koma liegen, nur wach." "Das trifft es so ziemlich." (S. 354)

Als Emma zum ersten Mal im wörtlichen Sinne mit Galen zusammenstößt, sagt ihr gleich der erste Eindruck, dass er irgendwie anders ist - nicht nur wegen seiner Augen, die genauso violett sind wie ihre eigenen. Doch die Folgen dieser Begegnung hätte sie sich nie erträumen lassen. Denn Galen ist ein Syrena, ein Prinz aus dem Hause Tritons. Und er scheint sich für sie zu interessieren - und für die Gabe, die er an ihr entdeckt hat. Doch wenn er damit richtig liegt, ist Emma eine Nachfahrin Poseidons, dazu bestimmt die feindlichen Königreiche wiederzuvereinen - mit einem anderen.

Meine Meinung

 

Ich kann nicht genau sagen, woran es liegt, aber Bücher mit Meereswesen haben mich schon immer angezogen. Eines meiner ersten Lieblingsbücher war "Emilys Geheimnis" von Liz Kessler - ein Buch über ein Mädchen, das entdeckt, dass es eine Meerjungfrau ist und sich auf die Suche nach ihrem Vater begibt - das sagt wohl schon alles.
So entschied sich für mich auch bei "Blue Secrets - Der Kuss des Meeres" in wenigen Sekunden: Jep - MUSS.ICH.HABEN :D

Meine Erwartungen hatte ich allerdings nicht allzu hoch gesteckt, da es noch nicht allzu lange her ist, dass ich von "Watersong" von Amanda Hocking ziemlich enttäuscht wurde.
Letztendlich bin ich aber in jeder Hinsicht positiv überrascht.

Ich hatte fest mit diesem gewissen Ablauf gerechnet, den solche Bücher meistens haben: Mädchen weiß nichts von ihrer mysteriösen Abstammung, Mädchen trifft heißen Meermann, Mädchen ist fasziniert, dass es plötzlich eine Flosse hat, Mädchen entdeckt die bombastisch umwerfende Meereswelt und findet nach einigen Dramen die wahre Liebe.
Doch so war es hier nicht - und die Dinge, die zwingenderweise in eine ähnliche Richtung gehen mussten, wurden nicht unnötig in die Länge gezogen.
Anna Banks entwirft eine neue und unvorhersehbare Geschichte und das ist toll.

Der Humor in dieser Geschichte lässt sich schwer beschreiben, aber er ist es, der sie so unterhaltsam und kurzweilig macht. Es sind keine Flachwitze, über die man nur müde lächelt, sondern wirklich witzige Bemerkungen, bei denen man sich nicht selten fragt: Wie um alles in der Welt kommt man auf so was?
Allerdings passieren dadurch einige Dinge ein wenig - nun, ja... random. Mir fällt gerade die deutsche Entsprechung nicht ein.

Gut finde ich, dass Emma volljährig ist. Hat man irgendwie nicht allzu oft bei Jugendbüchern...

Zum Schluss mein Lieblingsaspekt dieses Buches: Mir ist schon öfter zu Ohren gekommen, dass ein Wechsel zwischen 1. und 3. Person verwirrend oder blöd zu lesen sein soll, aber ich LIEBE es! :)
So haben wir hier Emma als Ich-Erzählerin, die immer wieder von Galen abgelöst wird, den der Leser durch die Augen eines personalen Erzähler sieht. Gefällt mir sehr gut!

Fazit


"Der Kuss des Meeres" ist ein lockerleichtes Unterhaltungsbuch mit spritzigem Humor und tollem Perspektivwechsel. Eine erfrischend neue Geschichte über die Syrena.
Band 2 erscheint schon im April und wird auf die Wunschliste gesetzt! :)

Freitag, 7. März 2014

Die Elite - Kiera Cass

Rezension zu "Selection - Die Elite" von Kiera Cass



Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer (17. Februar 2014)
ISBN-13: 978-3737362429
Originaltitel: The Elite
Band 2 von 3

Inhalt


Nur noch sechs Mädchen nehmen weiterhin am Casting teil und nur eine von ihnen kommt aus einer der niedrigeren Kasten: America. Angesichts ihrer Chancen muss sie sich nun endlich darüber klar werden, ob sie überhaupt Prinzessin sein könnte - und ob ihr Herz wirklich Prinz Maxon gehört. Denn wie sollte sie ihre erste Liebe Aspen vergessen, wenn er die ganze Zeit in ihrer Nähe ist?
Der Wettbewerb stellt sie vor immer neue Herausforderungen und mehr und mehr muss sie erkennen, dass die Entscheidung nicht allein von Maxon abhängt...

Meine Meinung

 

Ich glaube weder in der Leserunde, bei der ich dieses Buch lesen durfte, noch in einer der vielen Rezensionen, die mir inzwischen dazu begegnet sind, gab es jemanden, der nicht mit den anderen in einem Punkt übereinstimmt: 
In diesem Band wird America zu einem echten Problem. Die Geduld der Leser wird mit ihrer Art ganz schön strapaziert. 

Ich gebe zu, ich mag Dreiecksgeschichten und ich kann es wirklich nicht leiden, wenn von Vornherein feststeht, wie sie sich auflösen werden. Trotzdem kann man über America hier nur die Augen verdrehen. Seitenlang ist sie sich ganz sicher - es muss Maxon/Aspen sein - dann stößt irgendeine Belanglosigkeit ihren Entschluss wieder um und sie wirft sich dem jeweils anderen an den Hals. Nervtötend.
Hinzu kommt, dass ständige Selbstzweifel sie zu einer richtigen Heulsuse machen. War sie in Band 1 noch ein Mädchen, das vielen anderen ein Vorbild sein konnte, handelt sie hier häufig naiv und kindisch.

Maxon lernen wir in diesem zweiten Band noch von ganz anderen Seiten kennen als bisher. Einerseits wird viel darüber deutlich, wie weit seine Freiheit reicht - oder eben auch nicht - und welche Beweggründe er hat, andererseits lässt er sich zu einigen sehr fragwürdigen Dingen hinreißen, die ihm wohl beim ein oder anderen einige Sympathiepunkte kosten werden.

Die Geschichte ist relativ handlungsarm. Man merkt deutlich, dass es einer der berühmt berüchtigten zweiten Teile einer Trilogie ist, in der alles ein bisschen in die Länge gezogen werden muss.
Nebenbei tauchen immer mal wieder ein paar Rebellen auf oder es werden Informationen über Illeás Vergangenheit eingestreut - beides geht jedoch ein bisschen unter.

Fazit

 

"Die Elite" ist genau wie ihr Vorgänger ein Buch, das man nicht so schnell weglegen kann. Die Geschichte übt mit ihrem dystopisch-märchenhaften Touch und dem Castingcharakter eine gewisse Magie aus und lässt sich unglaublich gut lesen.
Trotzdem muss ich sagen, dass es im Vergleich zu "Selection" Rückschritte gibt - vor allem was Americas plötzlich sehr anstrengendes und unnachvollziehbares Verhalten betrifft.
Ich bin sehr gespannt auf das Finale!

Dienstag, 4. März 2014

Türkisgrüner Winter - Carina Bartsch

Rezension zu "Türkisgrüner Winter" von Carina Bartsch

Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 8 (25. Januar 2013)
ISBN-13: 978-3499227912
Band 2 von 2

Inhalt

 

Emely kann es nicht glauben. Auf einmal scheint Elyas nichts mehr von ihr wissen zu wollen. Scheinbar grundlos hat er damit aufgehört, ständig dort aufzutauchen, wo sie ist, und ihr auf die Nerven zu gehen. Zeit um sich zu fragen: Ist er ihr überhaupt je auf die Nerven gegangen?
Egal, wie sie es dreht und wendet - vor einem erneuten Gefühlswirrwarr wird sie sich nicht in Sicherheit bringen können.


Meine Meinung

 

In meiner ersten Zeit auf Lovelybooks.de war Carina Bartschs "Kirschroter Sommer" - damals nur im Eigenverlag erschienen - eine Art Geheimtipp und landete auch auf meiner Wunschliste.
Das Buch war dann schließlich für mich kein Reinfall, aber auch kein absolutes Highlight. Mit Emely tat ich mich an manchen Stellen recht schwer und eine bestimmte Sache, die jedoch im ersten Teil noch nicht aufgelöst wurde, war mir viel zu vorhersehbar.
Band 2 kam in den Warenkorb, weil ich meine Bestellung portofrei haben wollte.
Allerdings übertraf er alles, was ich erwartet hätte, wenn ich sehr optimistisch gewesen wäre.
Und daran lag es:

Die Fortsetzung knüpft nahtlos an Band 1 an. Obwohl es schon eine Weile her war, dass ich "Kirschroter Sommer" gelesen hatte, war ich sofort wieder in der Geschichte drin und konnte mich schnell an die Einzelheiten erinnern.

Zu meiner Erleichterung wurde das Rätsel, das sich durch den ganzen ersten Teil gezogen hatte, sehr schnell aufgelöst - zwar war es genau so, wie ich vermutet hatte, doch da Emely nun nicht mehr im Dunkeln tappte, besserte sich die Lage enorm und die Handlung konnte sich auf andere Dinge konzentrieren.

In Band 1 hin und wieder eine ziemliche Nervensäge und Kratzbürste konnte ich mich nun auch endlich mit Emely anfreunden. Durch all die komischen, tragischen und komischtragischen Ereignisse hindurch konnte ich durch ihre Augen sehen und war diesmal wirklich bei ihr.

Wie schon der erste Teil zeichnet sich auch "Türkisgrüner Winter" durch einen tollen Schreibstil und einen guten Humor aus, der einen immer wieder zum Schmunzeln bringt.
Auf der emotionalen Ebene hat Carina Bartsch mich diesmal definitiv erreicht und ich bin froh, dem Buch eine Chance gegeben zu haben.

Fazit

 

Obwohl ich in dem Genre eher selten unterwegs bin und von Band 1 nicht vollkommen überzeugt war, hat es sich für mich wirklich gelohnt, "Türkisgrüner Winter" zu lesen. Eine facettenreiche Geschichte über das Leben und die Liebe, die man kaum aus der Hand legen kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...