Montag, 25. August 2014

Sannah & Ham - Lucy Ivison & Tom Ellen

Rezension zu "Sannah & Ham"
von Lucy Ivison & Tom Ellen

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Chicken House (August 2014)
ISBN-13: 978-3551520661

Inhalt


Schon die erste Begegnung von Hannah und Sam verläuft alles andere als klischeehaft - sich auf einer Party kennenzulernen, ist ja noch nicht so ungewöhnlich, aber auf der Toilette?
Der Funken springt sofort über, doch das Schicksal scheint es nicht gut mit den beiden zu meinen.
Missverständnisse, unglückliche Zufälle und die Einmischung der lieben besten Freunde machen es Hannah und Sam unmöglich zusammenzukommen - wirklich unmöglich?

Meine Meinung


Man kann über die Tiefgründigkeit dieses Buches sagen, was man will (oder über das Cover, das mir persönlich nicht wirklich gefällt) - selbst, wenn sie nicht so ausgeprägt ist, spiegelt "Sannah & Ham" meiner Meinung nach doch sehr gut wider, was diese Generation ausmacht: Ihre Sehnsucht nach Leben und Liebe, ihre Unsicherheit, Konflikte innerhalb von Freundschaften, das Freiheitsgefühl nach der Schulzeit und die ganze Aufbruchsstimmung dieser Lebensphase.
Hannah und Sam haben gerade ihren Abschluss gemacht und die ungewisse Zukunft steht bevor - eine Situation, in die die meisten Jugendlichen kommen und in die ich mich, da ich nur zwei Jahre älter bin als die beiden, wirklich gut hineinversetzten konnte.

"Sannah & Ham" ist keine spannende Geschichte oder eine mit lebenswichtiger Botschaft, sondern ein Unterhaltungsbuch für Jugendliche - und vor diesem Hintergrund schneidet es wirklich gut ab.
Es gibt so viele Bücher über den ganz normalen Alltagswahnsinn von Jugendlichen, aber mir ist lange keines mehr begegnet, das mit so viel Witz und Wärme davon erzählt.
Hannah und Sam haben mich unzählige Male zum Schmunzeln bringen können.

Die Gestaltung der Charaktere hat mir auch sehr gut gefallen. Von Hannah, die sich manchmal nicht gegenüber ihrer besten Freundin behaupten kann und an sich selbst zweifelt, und Sam, der es unbedingt nach Cambridge schaffen will, über intrigante Freundinnen, durchgeknallte beste Freunde, braun gebrannte Schönlinge, eine extravagante Großmutter bis hin zum dauerbekifften Kumpel war alles dabei.
Alle Nebenfiguren hatten ihre eigene Persönlichkeit und konnten ihren Teil zum Buch beitragen.
Das Autoren-Duo hat sich mit den beiden wechselnden Perspektiven perfekt ergänzt.

Isabels Meinung


Zusammen mit Isabel habe ich an der Bloggeraktion von Carlsen teilgenommen, wo jeweils zwei Blogger eine Doppelrezension schreiben sollten.
Leider ist Isabels Buch bisher nicht angekommen, sodass ihre Meinung dann erst später hier zu lesen sein wird. Später nochmal reinschauen, lohnt sich also ;)

Fazit 


"Sannah & Ham" ist ein lockerleichtes Buch, das mit vielen Höhen und Tiefen in die Welt zweier Teenager entführt, die gerade die Schule hinter sich haben und auf der Suche nach ihrem Weg, sich selbst und der großen Liebe sind. Sehr humorvoll und einfühlsam geschrieben.
Auch wenn es nichts Besonderes oder Beeindruckendes ist, bescheren einem "Sannah & Ham" doch lustige Lesestunden.

Meine Note: 

Isabels Note:

Kommentare:

  1. HuHu, dass Buch spaltet ja derzeit die Blogger Welt...die einen finden es gut und die anderen grotten schlecht, OWEH!!! Deine Rezi hört sich auf jedenfall super an und ich bin gespannt, wie ich es beim Lesen empfinden werde :)

    Liebste Grüße,
    Leslie von http://lefabook.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leslie :)
      ich war auch ein bisschen zwiegespalten, wie ich rezensieren sollte, aber insgesamt war das Buch meiner Meinung nach einfach so witzig, dass eine schlechtere Bewertung ihm nicht gerecht werden würde. Es passiert nicht oft, dass ich sogar in der Bahn vor mich hin lachen muss :)

      Löschen
  2. Ich habe dem Buch die Note 1-2 gegeben, also Ähnlich wie du:)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...