Donnerstag, 31. Januar 2013

Neuzugänge

Neuzugänge 18.-31. Januar 2013

Auch die zweite Hälfte des Januars war bücherreich - auf dem Foto könnt ihr meine neusten Schätzchen bestaunen :)

 Leserunden:

 

"Der Schluss-mach-Pakt" von Shana Norris

Wie wird sie ihn los ? Mit meiner Hilfe? 
Avery hat den perfekten Plan: Um eine hervorragende Ärztin zu werden, will sie im Sommer an einem renommierten Projekt in Costa Rica teilnehmen. Einziges Problem: Ihr fehlt noch das nötige Kleingeld für diesen Trip. Als Averys Erzfeindin Hannah davon Wind bekommt, bietet sie ihr einen Deal an. Avery soll Hannahs Freund Zac dazu bringen, mit Hannah Schluss zu machen - Belohnung: 500 Dollar! Avery schlägt ein und hat kurz darauf auch schon einen Plan, wie sie die Aufgabe lösen kann. Doch da hat sie die Rechnung ohne Zac gemacht... 

Das Buch habe ich für eine Leserunde mit der Autorin gewonnen und bin schon durch. Die Rezi folgt in Kürze :)

"Vakuum" von Antje Wagner

Tamara sitzt im Zug nach Mannheim: Sie soll endlich mehr über ihre leibliche Mutter erfahren. Kurz dämmert sie ein und als sie die Augen wieder öffnet, steht der Zug und alle anderen Passagiere sind weg. Alissa war auf der kleinen Insel nur kurz eingenickt, aber als sie aufwacht, ist alles anders. Ihre Freunde sind spurlos verschwunden, die Vögel zwitschern nicht mehr. Und als sie 110 wählt, ist die Leitung tot. Tamara. Alissa. Leon. Hannes. Kora. Sie alle haben einen dunklen Fleck in ihrer Vergangenheit und erleben nun, was es heißt, allein zu sein. Denn am 17. August um 15.07 Uhr passiert das Undenkbare: Die Zeit bleibt stehen, und alle Menschen um sie herum sind plötzlich verschwunden. In diesem beängstigenden Vakuum finden die fünf Jugendlichen nach und nach heraus, dass sie auf geheimnisvolle Weise miteinander verbunden sind.

Einer meiner neusten Neuzugänge und ebenfalls für eine Leserunde mit der Autorin, die nächste Woche startet. Habe schon mal reingeschnuppert und freu mich drauf!

Sonstige Neuzugänge:

 

"Hüter der Worte" von Diana Menschig
 
Der junge Autor Tom Schäfer steht unter Druck. Nach dem großen Erfolg seines ersten Buches über den Fantasy-Helden Laryon warten Verlag und Leser auf die Fortsetzung, und ausgerechnet jetzt leidet er unter einer Schreibblockade. Doch dann findet er sich eines Tages plötzlich in seiner Buchwelt wieder. Im ersten Moment ist Tom geschockt, doch auf den zweiten Blick gefällt ihm der Gedanke hervorragend: Das könnte die Lösung seiner Probleme sein! Aber Tom hat die Rechnung ohne Laryon gemacht. Der ist von Toms Auftauchen nämlich alles andere als begeistert, wird seine Heimat doch von einer Gefahr bedroht, die Laryons ganze Aufmerksamkeit fordert ...

Nachdem ich bei der Leserunde im letzten Jahr kein Glück hatte, habe ich nun ein signiertes Exemplar des Buches geschenkt bekommen. Bei meiner Teilnahme beim entsprechenden Adventsgewinnspiel, war das Los zwar auch nicht auf mich gefallen, aber weil sich zwei Gewinner nicht gemeldet haben, hat die Autorin mir eines der Exemplare geschickt, was mich riesig gefreut hat!
Der Klappentext klingt schon so toll und ich bin echt gespannt, was mich da erwartet!

"Whisper Island - Sturmwarnung" von Elizabeth George

Becca King hat eine Gabe, die gleichzeitig ein Fluch ist. Sie kann die Gedanken anderer Menschen hören. Sie umgeben sie wie ein ständiges Rauschen, dem sie nicht entrinnen kann. Jetzt ist Becca auf der Flucht, weil ihr Stiefvater ihre Fähigkeiten skrupellos ausnutzen wollte. Sie hat eine neue Haarfarbe und eine neue Identität. Auf einer geheimnisvollen, abgeschiedenen Insel hofft Becca, Unterschlupf bei einer Freundin ihrer Mutter zu finden. Doch als sie dort ankommt, erfährt sie, dass die Freundin kurz zuvor gestorben ist. Verzweifelt versucht Becca, ihre Mutter zu erreichen – ohne Erfolg: Das Handy ist tot …

Bei diesem Buch hab ich beim Sonderangebot zugegriffen, 4 € für ein Hardcover im Neuzustand waren einfach zu verlockend (auch wenn es in diesem Jahr auch als TB erscheinen wird).
Die Meinungen der Rezensenten gehen sehr weit auseinander, von daher bin ich gespannt, ob es mir gefallen wird...

"Ein Tag ohne Zufall" von Mary E. Pearson

Im Augenblick ist alles möglich Destiny wird von ihren Eltern von einem Internat ins nächste verfrachtet, seit sie sieben ist. Sie lässt niemanden an sich heran, denn Freundschaften schließen hat keinen Zweck, wenn man ohnehin bald wieder gehen muss. Doch dann ist da plötzlich dieser perfekte Tag, an dem sich die Zufälle überschlagen – oder sollte es Schicksal sein? Jedenfalls steht da auf einmal zufällig diese blassrosa Luxuslimousine mit hochgeklapptem Lederverdeck und laufendem Motor, und zufällig finden sich drei Mitschüler, die aus den unterschiedlichsten Gründen nichts gegen eine Spritztour haben … So beginnt ein spontaner Roadtrip voller sonderbarer Begegnungen, an dessen Ende Destiny ihren Schutzschild fallen lassen kann. Und plötzlich weiß sie, dass die Wahrheit ganz anders aussieht, als sie immer dachte.

Das Buch habe ich ebenfalls im Sonderangebot entdeckt und da es schon länger auf meiner Merkliste stand, musste es mit, obwohl es doch nicht mehr ganz neu aussieht. Von der Autorin kenne ich bereits "Zweiunddieselbe" und hoffe, dass mich diese Geschichte genauso überzeugen kann.

"Dark Queen - schwarze Seele, schneeweißes Herz" von Kimberly Derting

In dem von Aufständen erschütterten Königreich Ludania bestimmt die Zugehörigkeit zu einer Klasse, welche Sprache du sprichst – oder verstehst. Wenn du vergisst, wo dein Platz ist, kennen die Gesetze der Königin keine Gnade. Allein auf den Blickkontakt mit gesellschaftlich Höhergestellten steht der Tod. Die siebzehnjährige Charlaina – kurz Charlie – versteht alle Sprachen, jeden Dialekt. Eine gefährliche Fähigkeit, die sie schon ihr ganzes Leben lang verstecken muss. Nur in den illegalen Clubs im Untergrund der Stadt kann sie das für kurze Zeit vergessen. Dort trifft sie den geheimnisvollen Max, der eine Sprache spricht, die Charlie noch nie gehört hat, und der beinahe ihr Geheimnis entdeckt. Und als die Rebellen die Stadt schließlich überrennen, ist er es, der erkennt, dass Charlie der Schlüssel für ihren Sieg sein könnte. Doch für wen wird Max sich entscheiden, für das Mädchen, das ihn fasziniert, oder für seine Königin?

Es hat schon so lange auf meinem Wunschzettel gestanden und jetzt konnte ich mich einfach nicht mehr zurückhalten. Hoffentlich ist das Buch so super, wie ich es mir vorstelle :)

"Escape" von Jennifer Rush

Du kannst nicht mehr nach Hause. Du musstest deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen. Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge. Du weißt weder, wer du bist, noch, wem du trauen kannst. Du weißt nur eins: Du rennst um dein Leben! Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der Sektion medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt. Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken. 

Meine liebe liebe Schwester hat mir dieses Buch von ihrer Düsseldorf-Exkursion mitgebracht :)
Hab gehört, dass es sehr gut sein soll. Mal sehen, ob das stimmt :D

Der Februar kann beginnen. Das Lesefutter wird mir jedenfalls nicht ausgehen :)

Sonntag, 27. Januar 2013

Auftakt des Projekts: Jenny-Mai Nuyen

Hallo liebe Leser (:

Da die meisen diesem Blog wegen der Buchvorstellungen und Rezensionen meiner Schwester folgen, habe ich mir für dieses neue, unverplante Jahr 2013 ein neues "Projekt" vorgenommen. Wenn ich ehrlich bin, ich habe es langsam aber sicher satt, immer perfekte Fotos von perfekt aussehenden Star als Vorlage für meine Zeichnungen zu verwenden. Deshalb werde ich verteilt über dieses Jahr mehrere (ich hoffe viele) Autorinnen zeichnen. Vorerst nur Autorinnen, keine Autoren; das traue ich mir noch nicht wirklich zu. Angefangen habe ich vor einigen Tagen mit der bekannten Autorin Jenny-Mai Nuyen, ich denke, der Name sagt euch was ;)
Ich habe mir schon einige Fotos vorgemerkt; sollte irgendjemand von euch einen besonderen Wunsch haben, darf er diesen selbstverständlich äußern.

Jenny-Mai Nuyen (c) by Librie Krystalianna
Im folgenden der Prozess:

Samstag, 26. Januar 2013

Someone like you - Sarah Dessen

 Rezension zu "Someone like you" von Sarah Dessen

http://media.libri.de/shop/coverscans/309/3096357_3096357_xl.jpg

ISBN-13: 978-3423782036, Taschenbuch,  352 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. Juli 2005 bei dtv

Inhalt

Auf manche Dinge im Leben verlässt man sich einfach. Felsenfest. Sie sind eben so und nicht anders. Und wenn sie sich dann doch verändern, wenn sie plötzlich nicht mehr an dem Platz sind, wo sie seit Ewigkeiten waren - und man hat ja selbst sorgfältig mit darauf geachtet, dass sie wirklich dort sind -, dann haut es einen um. Zieht einem den Boden unter den Füßen weg, egal, wo man gerade steht. (S. 246)
Die sechzehnjährige Halley hat zwei beste Freundinnen - zum einen ihre eigene Mutter, der sie immer alles hat anvertrauen können und zum anderen Scarlett, die zu ihrem Leben gehört, seit sie mit ihrer Mutter in das gegenüberliegende Haus gezogen ist.
Doch dann gerät alles aus den Fugen: Scarletts Ferienliebe Michael stirbt bei einem Unfall und Scarlett stellt fest, dass sie schwanger von ihm ist. Mehr denn je braucht sie Halleys Unterstützung, die sich zu allem Überfluss auch noch in Michaels besten Freund verliebt, der ihr eine Welt zeigt, die sie in ihrem behüteten Leben bisher nicht kennen gelernt hat. Doch das trennt sie immer mehr von ihrer Mutter...

Meine Meinung

Ich halte Sarah Dessen für eine Meisterin innerhalb ihres Genres und da ich bereits einige ihrer Bücher gelesen habe, wollte ich die Reihe mit einem ihrer ersten Werke, "Someone Like You", vervollständigen.
Inzwischen gehöre ich vielleicht nicht mehr ganz zur Zielgruppe und daran mag es liegen, dass ich diesmal nicht vollkommen überzeugt bin.
Die Sprache und die übermittelten Emotionen waren wie gewohnt wunderbar, die Entwicklung der Charaktere nachvollziehbar. Dennoch ist bei mir der Funke nicht wirklich übergesprungen. Irgendwie war die Themaktik nicht so ganz meins. Allerdings muss ich sagen, dass ich Halleys Identitätssuche sehr realistisch und schön gestaltet fand.
Im Gegensatz zu den meisten ihrer Bücher lässt Sarah Dessen die Liebesgeschichte diesmal ein wenig anders ausgehen - aber da will ich noch nicht zu viel verraten!
Ein Buch übers Erwachsenwerden, über Freundschaft und schwere Entscheidungen von einer Autorin, für die Einheitsbrei und Oberflächlichkeit Fremdwörter zu sein scheinen.

Fazit

Obwohl Sarah Dessens Romane immer nach einem ähnlichen Muster gestrickt sind, hat man nie das Gefühl, die Geschichte schon zu kennen, da die Charaktere immer eine große Tiefe und Einzigartigkeit beweisen und dem Leser schnell ans Herz wachsen.
"Someone Like You" hat mir nicht so gut gefallen wie z.B. "About Ruby" oder "Just Listen", ist aber dennoch ein gutes Jugendbuch. Dessen-Fans sowie Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren werden sicher nicht enttäuscht werden. Dass das Buch von mir nur drei Sterne bekommt, sollte daher niemanden abschrecken ;)




Im letzten Jahr ist das Buch übrigens neu aufgelegt worden und zwar mit diesem Cover:

http://bilder.buecher.de/produkte/34/34510/34510337z.jpg
Quelle: buecher.de

Mittwoch, 23. Januar 2013

Getaggt

Hallo zusammen :)

Unser Blog wurde von der lieben Diana von Lilienlicht getaggt und natürlich bin ich da gern dabei!

die Regeln:
  1. Erwähne die Person, die dich getaggt hat. 
  2. Beantworte die 24 folgenden Fragen.
  3. Tagge 5 weitere Blogger unter 200 Lesern.
  4. Sag den Getaggten Bescheid.

Die Fragen:

1. Hast du Haustiere?
Ja und zwar zwei Meerschweinchen (Ella und Jeany). Außerdem hat meine Schwester ein Zwergkaninchen (Murmel). 

2. Nenne 3 Dinge in deiner Nähe!
Mein Laptop, mein Bücherschrank & eine Packung Raffaellos :)

3. Hast du einen Führerschein? Wenn ja, hast du schon einmal einen Unfall gebaut?
Ich habe meinen Führerschein seit letztem Jahr und glücklicherweise noch keinen richtigen Unfall gebaut. Allerdings bin ich beim Parken mal gegen eine Hauswand gefahren (aber pssst!)

4. Wann bist du heute aufgewacht?
Da ich zur ersten Schulstunde raus musste, bin ich um ca. zwanzig vor sieben geweckt worden.

5. Was war der letzte Film, den du gesehen hast?
"Die Braut des Prinzen" - hat sich gelohnt :D

6. Was sagt deine letzte SMS?
 Uiiii - da müsste ich erst mal in der Lage sein, selbst welche zu schreiben ;) Da mein Handy eigentlich kaum von mir benutzt wird, war die letzte SMS wahrscheinlich irgendein Test, in der "Test" stand :D

7. Wann hast du das letzte Mal geduscht? 
Wer hat sich eigentlich die Fragen ausgedacht?  Also meine Schwester duscht gerade ;)


8. Wie hört sich dein Klingelton an? 
Ganz ehrlich - ich hab keine Ahnung, irgendein Piepen wahrscheinlich. Seit ich mein Handy besitze, ist es auf Vibration gestellt...

9. Bist du jemals in ein anderes Land gefahren/geflogen?
Gefahren bin ich schon in viele, z.B. Österreich, Italien, Frankreich, Dänemark, Belgien, Kroatien und letztes Jahr nach Slowenien.
Geflogen bin ich in insgesamt drei verschiedene Länder: Kanada, England & Kirgistan.

10. Liebst du Sushi?
Noch nie probiert, aber ich glaube, ich würde es nicht mögen.

11. Wo kaufst du deine Lebensmittel?
Meine Mutter kauft die :D Und zwar im Supermarkt.
Kartoffeln gibt's vom Bauernhof unserer Verwandten...

12. Hast du jemals schon etwas genommen, um besser einschlafen zu können?
Nee, war nie nötig.

13. Wieviele Geschwister hast du?
Eine fünfzehnjährige Schwester.

14. Laptop oder Pc?
Früher PC, heute fast ausschließlich Laptop.

15. Wie alt wirst du an deinem nächsten Geburtstag?
Tatsächlich schon 20...
16. Trägst du Brille oder Kontaktlinsen?
 Brille bzw. Linsen, wenn ich sie denn mal eingesetzt kriege...

17. Färbst du deine Haare?
Niemals (zumindest nicht, bevor meine Haare grau werden)!

18. Sag, was du heute planst zu tun?
Blogs taggen, Lesen, zu Abend essen, ...

19. Wann hast du das letzte Mal geweint?
Kann mich gerade nicht dran erinnern.

20. Was ist für dich der perfekte Pizzabelag?
Champignons,Thunfisch oder Mozzarella.

21. Welchen Burger hast du lieber? Hamburger oder Cheeseburger?
Hm... eher Cheeseburger.

22.Hattest du schon einmal einen Allnighter?
Einen was?

23. Welche Augenfarbe hast du?
Blau.

24. Kannst Du Cola von Pepsi unterscheiden?
Ich denke schon - Cola ist irgendwie klebriger...

 Die 5 Blogs, hiermit tagge:

 

LEBENSWERT

Books and Biscuit

TauschRausch - Mehr als nur Bücher

Traumfantasiewelten

Johannisbeerchens Bücherblog


So, ich hoffe, ich hab alles richtig gemacht ;)


Dienstag, 22. Januar 2013

Im Herzen die Rache - Elizabeth Miles

 Rezension zu "Im Herzen die Rache" von Elizabeth Miles

ISBN 9783785573778, Fester Einband, 384 Seiten, Kinder- & Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 16.01.2013 bei Loewe Verlag 
Band 1 einer Trilogie

Inhalt


Originalcover
Em hat ein Geheimnis - sie hat sich in den Freund ihrer besten Freundin verliebt. Als Gabby die Stadt für einen Winterurlaub verlässt, macht sie sich Hoffnungen dass Zach endlich eine Beziehung mit ihr eingehen wird. Ein schlechtes Gewissen hat sie schon, aber es geht immerhin um ihre große Liebe!

Chase lebt mit seiner Mutter in einem Wohnwagen im ärmsten Viertel der Stadt. Dennoch hat er es geschafft, auf der Ascension High zu den Angesagten zu gehören. Dass er im Kampf um seine Beliebtheit einen großen Fehler begangen hat, will er sich nicht eingestehen.

Die beiden Sechzehnjährigen führen ein ganz normales Teenagerleben und alles könnte für die beiden gut ausgehen. Doch dann tauchen drei geheimnisvolle Mädchen in Ascension auf, die Em und Chase offenbar für ihre Taten büßen lassen wollen...


 

Meine Meinung


Zu diesem Buch fällt mir der bekannte Spruch ein: Das Beste kommt zum Schluss.
Durch das hübsche Cover und den Klappentext hatte ich bereits vor dem Lesen Erwartungen an das Buch, die leider zunächst nicht erfüllt wurden. Ich fand mich in einer meines Empfindens nach recht oberflächlichen Teeniegeschichte wieder. Die beiden Hauptcharaktere sind einfach gestrickt - was sie am meisten kennzeichnet, ist ihr Wunsch nach Anerkennung und Zugehörigkeit. An vielen Stellen erschienen sie mir naiv und unreflektiert, ein ums andere Mal habe ich über ihr Verhalten nur den Kopf schütteln können.
Ich will nicht sagen, dass ich mich mit diesem Buch gequält habe, aber die ersten zwei Drittel konnten mich nicht wirklich in ihren Bann ziehen. Ich hatte das Gefühl, das es nur um Belanglosigkeiten ging, wie "Wer ist cool, wer nicht?", "Wer macht mit wem rum?" etc., ohne dass man sich als Leser dafür interessiert.
Im letzten Drittel nahm die Geschichte dann schließlich Fahrt auf. Plötzlich überstürzten sich die Ereignisse und die Spannung nahm deutlich zu. Endlich hatte Em auch mal ein paar helle Momente (abgesehen davon, dass sie die Gefahr, in der sie schwebt, anscheinend immer wieder vergisst und ihr direkt in die Arme rennt).
Am Ende bin ich also doch noch auf meine Kosten gekommen und konnte mitfiebern.
Es bleiben auch genügend spannende Fragen offen, um neugierig auf die Fortsetzung zu machen. Zumal in diesem Auftakt die fantastischen Elemente noch eher im Hintergrund standen, hoffe ich, dass dies sich in den Folgebänden noch ändern wird.
Was ich dem Buch auch noch als Pluspunkte anrechnen möchte, ist zum einen der Perspektivwechsel zwischen Em und Chase (personal erzählt), zum anderen der flüssige, angenehme Schreibstil, der mich das doch recht dicke Buch an einem Wochenende hat durchlesen lassen. Das Niveau der Erzählweise lag meines Erachtens teilweise sogar über dem Inhalt der Geschichte, d.h. es passte irgendwie nicht ganz, in einer so ausdrucksvollen Sprache über Teenieprobleme zu schreiben.
Insgesamt bin ich in Bezug auf dieses Buch ein wenig zwiegespalten: eher schwacher Anfang, sehr überzeugendes Ende.
Die Grundidee des Buches gefällt mir im Grunde sehr - das Gedankenspiel, was wäre, wenn wir für unsere Fehler bezahlen müssten. Die Umsetzung hätte ich mir allerdings spektakulärer vorgestellt.

Fazit


Während der ersten Stunden, die ich mit "Im Herzen die Rache" verbracht habe, hatte ich das Gefühl, eine der schlechtesten Rezensionen seit langem schreiben zu müssen. Das Ende steckte dann jedoch noch voller unerwarteter Überraschungen und verlangt eindeutig nach der Fortsetzung, auf die ich nun trotz allem sehr neugierig bin.
Bevor man sich das Buch anschafft, sollte man vielleicht zwei Dinge wissen:
  1. Im diesem ersten Teil der Trilogie steht die Teenagergeschichte deutlich im Vordergrund, während jegliche Fantasy- bzw. mythologische Aspekte nur am Rande zum Tragen kommen.
  2. Als Einzelband sollte man das Buch nicht lesen, da es doch sehr offen ausgeht und die wirklich spannenden Fragen auf die Folgebände verschoben werden.
Da das letzte Drittel mich leider nicht ganz dafür entschädigen kann, dass der Rest des Buches mich eher mäßig begeistert hat, reicht es für mich insgesamt nur für drei Sterne. Trotzdem denke ich, dass das Potenzial der Geschichte eine gute Voraussetzung für einen stärkeren zweiten und dritten Teil bietet.

Samstag, 19. Januar 2013

Die Selbstvergessenen - Anna Palm

Rezension zu "Die Selbstvergessenen" von Anna Palm

 ISBN 9783862651382, Fester Einband, 265 Seiten, Kinder- & Jugendbuch, 
Erscheinungsdatum: 01.05.2012 bei Schwarzkopf & Schwarzkopf

Inhalt

Die Atmosphäre ist gläsern, kristallen, ich suche nach irgendeiner Erklärung. Wie kann das sein? Das sind Straftäter. Solche Menschen haben Narben im Gesicht und nikotingelbe Zähne, ihre Rastalocken sind verfilzt und ihre Schulterblätter tätowiert. Sie schmatzen und rülpsen beim Essen und ihr heiseres, bellendes Lachen ist so durchdringend, als würde es aus einem Lautsprecher kommen. Aber diese Schüler sind geschliffene Diamanten. Allesamt. Außer mir.
Sofia vereint alle Eigenschaften einer Rebellin - Schlagfertigkeit, Gerechtigkeitssinn, Energie, Durchsetzungsvermögen, ein wenig Aggressivität und ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein, Eigenschaften, die ihr zum Verhängnis werden, als sie zu einem Schulverweis führen. Gegen ihren Willen wird sie aufs Internat Hellenwald geschickt, getrennt von ihrer Zwillingsschwester Mila und vollkommen ausgeschlossen von all den perfekten Musterschülern. Doch halt - wie können schwer erziehbare Kinder plötzlich zu perfekten Engeln werden? Sofia kommt einem Geheimnis auf die Spur, das auch ihre eigene Zukunft in Gefahr bringt. Und sie verliert ihr Herz an Sam. Ist er tatsächlich so kühl und perfekt, wie es scheint?

Meine Meinung

"Die Selbstvergessenen" hat mich in jeder Hinsicht sehr positiv überrascht. Allein schon die tolle Gestaltung des Buches überzeugt: ein geheimnisvolles Cover, das neugierig macht; innen findet sich vor jedem Kapitel ein wunderhübsches Deckblatt mit einem passenden Spruch/Zitat. Doch auch die Geschichte hat es in sich. Obwohl man durch Klappentext und Prolog bereits erste Ahnungen bekommt, kann sie mit vielen überraschenden Wendungen aufwarten und führt dem Leser eindringlich vor Augen, wie skandalös es wäre, wenn Menschen Perfektion erreichen könnten.
Sehr beeindruckt haben mich die authentischen Charaktere, allen voran natürlich Sofia und Sam, die man einfach mögen muss. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Sofia erzählt und zwar in einer vollkommen überzeugenden Jugendsprache. Ich habe schon viele Bücher gelesen, in denen jugendliche Ausdrucksweisen gewollt und gekünstelt wirkten - in "die Selbstvergessenen" aber wirkt es so echt und original, wie ich es in der Jugendliteratur wohl so gut wie noch nie erlebt habe.
Selbst Kevin, der kurz nach Sofia als neuer Schüler ans Hellenwald kommt, war mit seinem "Hopper-Deutsch" (wenn ich es mal so nennen darf) einfach nur spitze - ich zitiere: "Isch komm mir hier vor wie einer von "Familien im Brennpunkt", der bei'n Leuten von "Gossip Girl" landet. Isch bin "Familien im Brennpunkt" und alle anderen sin "Gossip Girl". Verstehste?"
Zum Schluss möchte ich dann noch die Dialoge loben, denn wenn ich eine Strichliste darüber geführt hätte, wie oft ich beim Lesen dieses Buches schmunzeln musste, hätte ich bestimmt einen ganzen Zettel voll bekommen :)

Fazit

Dieses Buch verdient meiner Meinung nach fünf Sterne. Es beinhaltet einfach alles: Spannung, Humor, Herzflattern und eine Tendenz zum Dystopischen im kleinen Rahmen. Hinzu kommt eine Botschaft, die nachdenklich stimmt und uns bewusst macht, wie viel unsere kleinen Macken und Fehler wert sein können.
Ich kann euch "die Selbstvergessenen" wärmstens empfehlen!

Freitag, 18. Januar 2013

Selection - Kiera Cass

Rezension zu "Selection" von Kiera Cass

ISBN 9783411811250, Fester Einband, 368 Seiten,  
Kinder- & Jugendbuch, Erscheinungsdatum: 15.02.2013 bei Sauerländer

 Inhalt:

"Genießt euren letzten Abend als ganz normale Mädchen. Ab morgen wird sich euer aller Leben in jedem Fall sehr verändern. Und - das ist ein alter Ratschlag, aber er ist gut: Seid ihr selbst."
"Weise Worte, meine Königin, sehr weise Worte. Und damit wollen wir nun die Namen der fünfunddreißig jungen Damen enthüllen, die für das Casting erwählt wurden. Meine Damen und Herren, bitte beglückwünschen Sie mit mir folgende Töchter von Illeá!"

America Singers Familie gehört zur Kaste 5. Das bedeutet Armut und Hunger, selbst wenn alle mit anfassen, um Geld zu verdienen. Dennoch haben sie es immer noch besser als die Angehörigen der Kaste 6, die für wenig Geld die Arbeiten verrichten, die sonst niemand übernehmen will. Dann erhält America die Chance, ihrer Familie zu einer besseren Situation zu verhelfen. Indem sie das Casting gewinnt, in dem Prinz Maxon unter fünfunddreißig jungen Frauen seine Braut wählt. Es gibt nur einen Haken: Americas wehrt sich dagegen, den Gedanken auch nur in Erwägung zu ziehen...




Meine Meinung

Dieses Buch ist eine überwältigend märchenhafte Dystopie mit Lieblingsbuchpotenzial. Ich liebe, liebe, liebe es! :) Und damit ihr mir glaubt, dass es meine Begeisterung auch wirklich verdient hat, hier die Gründe, warum es mir so gut gefällt:
Zunächst einmal ist es die Idee an sich. Americas Geschichte spielt in einer dystopischen Welt, in der die Kaste über das Schicksal eines jeden bestimmt. Im Gegensatz zu vielen bekannten Büchern geht es aber nicht darum, dass der Protagonistin die Augen für die Missstände geöffnet werden und sie sofort zur mutigen Rebellin mutiert. Nein, America weiß sehr genau, wie es sich anfühlt, die Schattenseiten dieser Welt zu spüren zu bekommen. Dennoch ist sie ein durch und durch liebenswürdiger, offenherziger Charakter mit einer starken Persönlichkeit. Ihre Teilnahme am Casting könnte ihre Chance sein, das Leben ihrer Familie im Kleinen und vielleicht sogar das Leben aller Kasten im Großen zu verändern. Aber soll sie dafür ihre eigenen Wünsche aufgeben? Könnte sie sich überhaupt gegen die Konkurrenz durchsetzen?
Auch der Prinz ist ein erstaunlicher Charakter - aber dazu wird noch nichts verraten. Lernt ihn selbst kennen ;)
Ich muss zugeben, dass für mich die Liebesgeschichten immer eine sehr große Rolle spielen und in "Selection" bin ich da definitv auf meine Kosten gekommen. Dass in diesem ersten Teil der Trilogie jedoch noch nicht allzu viele Informationen über Illeá, Rebellenangriffe u.ä. gegeben werden, sondern das Casting deutlich im Vordergrund steht, sollte man vielleicht wissen, um nicht mit falschen Erwartungen an das Buch heranzugehen. Für mich war es auf jeden Fall genau das Richtige.
Zum Schluss sollte auch das Cover nicht unerwähnt bleiben, denn ich kann mich daran gar nicht satt sehen. Wem es auf den ersten Blick auch so geht, sollte es mit dem Buch versuchen - ich kann mir kaum vorstellen, dass er eine Enttäuschung erleben wird!

Fazit

Dieses Buch ist ein Muss für alle, die Lust auf eine originelle, romantische und märchenhafte Dystopie haben. Wer mit dem Genre eher Überlebenskampf und bedrückende Zukunftsvisionen verbindet und dementsprechendes erwartet, wird zumindest in diesem Auftakt der Trilogie ein bisschen fehl am Platz sein, wenn ihn die 35 Erwählten in ihren hübschen Kleidern umschwirren.
Für mich auf jeden Fall ein absolutes Highlight und die Fortsetzung wird auf jeden Fall gelesen.

 

Ich bedanke mich für das Vorabexemplar bei:

 

Mittwoch, 16. Januar 2013

Neuzugänge

Neuzugänge 1. - 17. Januar 2013

Auf den vielen tollen Buchblogs, denen ich inzwischen folge, schaue ich mir immer gern die Posts über Neuzugänge an. Ich habe immer gedacht, dass sich das bei mir nicht lohnen würde, aber da habe ich mich wohl getäuscht... Innerhalb der ersten Januarhälfte haben mich jedenfalls schon ganze sechs neue Bücher erreicht, die ich hier nun stolz präsentieren kann :)


Da haben wir also:


"Die Selbstvergessenen" von Anna Palm             
                                                                 
Sofia Wilden hat in ihrem Leben schon einige Sünden begangen – und sie nie wirklich bereut. Kein Wunder, dass die 16-Jährige mit der chronisch großen Klappe entsetzt ist, als ihre überforderte Mutter sie auf ein Internat für Problemkinder verbannt. Dort ist Sofia nicht nur von ihrer Zwillingsschwester Mila getrennt, sondern auch das einzige normale Mädchen unter zweihundert wunderschönen, aber seltsam teilnahmslosen Schülern. Schnell rutscht Sofia in die Außenseiterrolle. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, beginnt sie bald zu verstehen, dass hinter der schönen Fassade dieser Schule ein hässliches Spiel vor sich geht...                                                                                                                                                    

Das Buch habe ich für eine Leserunde bekommen und stecke schon mitten drin. Die Rezension werdet ihr dann bald hier finden können. 


 "Selection" von Kiera Cass        
                                                                                            
Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?                                                                       
Das Buch hatte ich vor längerem schon mal auf Englisch gelesen und habe es jetzt auf Deutsch für eine Leserunde bekommen - und was soll ich sagen: Ich LIEBE es!!! Auch hier folgt die Rezi in Kürze.


"Im Herzen die Rache" von Elizabeth Miles  
                                                               
Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen. Emily ist glücklich.  

Bei der Blogger-Aktion hatte ich leider kein Glück, habe aber an anderer Stelle ein Rezensionsexemplar gewonnen. Wird schnellstmöglich in Angriff genommen :) Und beim nächsten Mal befreie ich es aus der Folie, bevor ich es ablichte :D


"Pretty Clever" von Elisa Ludwig

Was würdest du tun, wenn deine reichen neuen Freundinnen die ärmeren Mädchen an deiner Schule schikanieren? Würdest du tatenlos dabei zusehen oder würdest du für Gerechtigkeit sorgen? Willa wäre nicht Willa, wenn sie die Ungerechtigkeit, die an der Highschool von Paradise Valley herrscht, einfach so hinnehmen würde. Entschlossen tritt sie in die Fußstapfen von Robin Hood. Doch Willas aufregendes Doppelleben findet schneller, als es ihr lieb ist, ein böses Ende. Und ausgerechnet der arrogante Aidan scheint der Einzige zu sein, der ihr helfen kann, aus all dem Schlamassel wieder heil herauszukomme... 

Das Buch habe ich gewonnen und hoffe, dass ich auch dazu bald kommen werde!  


"Renegade - Tiefenrausch" von J.A. Souders                                                                        
 
Evies Leben ist perfekt – perfekt geplant und überwacht von Mutter, der Herrscherin über die Unterwasserstadt Elysium. Schon bald soll die 16-jährige über die geheimnisvolle Welt regieren. Doch als sie sich ausgerechnet in ihren Feind verliebt, wird klar, dass das perfekte Leben in Elysium eine einzige Lüge ist. Elysium liegt am Grund des Meeres, abgeschirmt vom Rest der Welt. Dort hat Mutter ein Paradies für all jene Menschen geschaffen, die vor den Kriegen der Oberfläche fliehen konnten. Sie organisiert den Alltag der Bewohner, schützt sie vor Gefahren und regelt sogar die Geburten. Doch dieser Friede wird teuer erkauft – Gefühle sind in Elysium verboten, Berührungen unter Liebenden werden mit dem Tod bestraft. Evie vertraut in dieses System – doch als Gavin, ein Oberflächenbewohner, in ihre Welt eindringt, weckt der junge Mann Zweifel in ihr: Warum plagen sie Erinnerungslücken? Weshalb besteht Mutter auf Evies tägliche Therapie-Sitzungen? Und wieso kann sie sich durch Gavin an Dinge erinnern, die absolut unmöglich sind? Evie erkennt, dass sie Teil eines gewaltigen Plans ist, aus dem es für sie ohne Gavin kein Entrinnen gibt.

 Das Buch ist ertauscht und da ich es schon lange mal lesen wollte, freue ich mich sehr darauf!


"Delirium" von Lauren Oliver

Dieses Jahr kommt ja schon der dritte Teil der Trilogie raus und da dachte ich mir, es ist höchste Zeit endlich damit anzufangen. Das Buch konnte ich mir ertauschen und bin schon sehr gespannt :)

Montag, 14. Januar 2013

Vorschau: Neuerscheinungen 2013

Eine kleine Vorschau: Neuerscheinungen 2013

Auf Blogs stöbere ich immer sehr gern in Verlagsvorschauen herum und deswegen dachte ich mir, ich werde jetzt einfach auch mal ein paar Neuerscheinungen vorstellen, auf die ich mich dieses Jahr schon besonders freue. Es kommt dann immer mal wieder was dazu - vielleicht lohnt es sich ja auch, bald eine eigene Rubrik dafür aufzumachen. Heute aber einfach mal testweise als Post :)
 

Breathe - Gefangen unter Glas von Sarah Crossan



Atme, solange du noch kannst
Eine Welt ohne Sauerstoff. Alles scheint tot. Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende:
Alina, hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von »Breathe« kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt...
Quinn, will als Sohn eines ranghohen »Breathe«-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft...
Bea, Tochter eines Bürgers zweiter Klasse, wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf...
Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles.

 

erscheint: am 1. März bei dtv 

 

Der Prinz in meinem Märchen von Lucy Dillon



Eine Liebeserklärung an das Lesen, das Leben und die Liebe selbst! Als Anne den Buchladen von Longhampton übernimmt, erfüllt sich ihr großer Traum. Und nicht nur, weil sie damit zumindest zeitweise ihrer Rolle als ungeliebte Stiefmutter entkommen kann. Anne liebt Bücher – und die Geschichten von Märchenprinzen, bösen Hexen und verwunschenen Gärten erfüllen die Räume der kleinen Buchhandlung bald mit neuem Zauber. Ein Zauber dem selbst Annes beste Freundin, die taffe Karrierefrau Michelle, erliegt. Doch deren Vergangenheit wirft dunkle Schatten, und eine Krise bahnt sich an. Ist das Glück der Freundinnen in Gefahr?


erscheint: am 18. Februar im Goldmann Verlag

 

Twin Souls - Die Verbotene von Kat Zhang



Wen würdest du aufgeben, wenn nur einer am Leben bleiben kann? Eva und Addie waren einmal wie alle anderen zwei Seelen in einen Körper, über den sie abwechselnd die Kontrolle übernahmen. Doch als sie älter wurden, wuchsen mit ihnen die Befürchtungen eben doch nicht normal zu sein. Denn im Kindesalter hätte eine Seele verblassen und schließlich ganz verschwinden müssen. Die Existenz von zwei Seelen in einem Körper wird als gefährlich angesehen und darf nicht sein. Als Addie schließlich doch die vollständige Kontrolle übernimmt, scheint alles gerettet. Niemand außer ihr aber weiß, dass Eva immer noch lebt, gefangen in dem Körper, den ihre Schwester kontrolliert. Als die beiden herausfinden, dass es für Eva doch noch eine Chance gäbe, wieder an die Oberfläche zu kommen, riskieren sie alles dafür ...

erscheint: am 1. Juni bei cbt


Mehr folgt in Kürze :)


Quelle für Bilder, Klappentexte und Erscheinungsdaten: lovelybooks.de

Mittwoch, 9. Januar 2013

Gewinnspielwerbung

Gewinnspiel auf Lielan Reads

Hier möchte ich auf ein Gewinnspiel aufmerksam machen, dass anlässlich eines Bloggergeburtstages stattfindet.


Neugierig, was es zu gewinnen gibt?



Teilnahmeschluss ist der 20. Januar


Allen Teilnehmern viel Glück! :)
 

Dienstag, 8. Januar 2013

Dark Canopy - Jennifer Benkau

  Rezension zu "Dark Canopy" von Jennifer Benkau 


ISBN 9783839001448, Fester Einband, 524 Seiten,
Science-Fiction & Fantasy, Erscheinungsdatum: 01.03.2012 bei script5  

Inhalt

Wir erfuhren nie, ob der Sonnentag eine Falle gewesen war oder ob Dark Canopy an diesem Tag wirklich nicht funktioniert hatte. Wie auch immer. Am Abend meines Geburtstages glühte das Licht der untergehenden Sonne auf den blutbesudelten Straßen. Es war der letzte Sonnenuntergang, an den man sich erinnerte.

Joy ist eine Rebellin, die in einem Clan in der Wildnis lebt, um der Gewaltherrschaft der sogenannten Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffenen Soldaten zu entgehen.
Rein genetisch bedingt sind diese den Menschen weit überlegen. Ihre Schwäche ist, dass Licht ihre Haut verbrennt. Seit ihrer Machtübernahme sorgt Dark Canopy, eine von ihnen konstruierte Maschine, dafür, dass es dunkel bleibt.
Auf Dauer sind gerade Rebellen nicht vor den Percents sicher und als Joy in Gefangenschaft gerät, muss sie einige Lektionen lernen - vor allem, dass Percent nicht gleich Percent ist. Und dass man sich seine Gefühle meist nicht aussuchen kann...
 

Meine Meinung

"Dark Canopy" ist in jedem Fall eine sehr düstere Dystopie, die bei mir einen schalen Nachgeschmack hinterlassen hat. Joys Welt ist voller Dunkelheit, Brutalität und Verzweiflung. Aber dennoch gibt es Hoffnungsschimmer - erweckt durch das, was wir, in unserer Welt ohne Percents, Menschlichkeit nennen würden.
Joy ist ein Charakter, mit dem ich mich schwer getan habe. Allerdings muss ich sagen, dass gerade das einen gewissen Reiz des Buches ausmacht.
Sie ist neunzehn Jahre alt (und damit älter als die meisten Protagonisten aktueller Dystopien, was ich sehr gut fand) und schon sehr viel früher gezwungen gewesen, erwachsen zu werden. Im Clan halten die Menschen zusammen; dennoch machen die Lebensumstände Vertrauen und gegenseitige Rücksicht fast unmöglich.
In ihrer Danksagung spricht die Autorin davon, dass es nicht leicht war, sich in Joys "spröde" Gedankenwelt hineinzuversetzen und das habe ich auch als Leserin so empfunden. Joy ist kein gefühlsbetonter Mensch - hinter allem, was sie tut, steht Berechnung, ein übergeordnetes Ziel. Damit ist sie ein lebender Widerspruch, denn jeder Mensch wird durch Gefühle bestimmt. Sich einzugestehen, dass auch sie nicht frei davon ist, fällt ihr sehr schwer. Freiheit ist für Joy das höchste Gut. Doch wie kann jemand in ihrer Welt frei sein? Sie ist eine Kämpferin und oft hart wie Stein. Wenn sie von etwas überzeugt ist, kann nichts sie davon abbringen - und sei es die Vernunft persönlich.
Man möchte sie oft schütteln und anschreien, aber trotz allem kann man nicht umhin, sie ins Herz zu schließen.
Über die anderen Charaktere möchte ich an dieser Stelle noch nichts verraten - es lohnt sich, jeden von ihnen während des Lesens unvoreingenommen kennen zu lernen.
Was den Spannungsbogen betrifft, bin ich der Meinung, dass die verschiedenen Handlungsstränge für eine gute Mischung aus "fesselnd", "rätselhaft" und "unterhaltsam" bieten und ja - auch romantisch wird es hin und wieder :)
Der Schluss bleibt bis zum bitteren Ende unvorhersehbar. Viele Fragen bleiben offen und der Leser atemlos und in Angst und Sorge zurück. Ohne die bald erscheinende Fortsetzung kann dieses Buch unmöglich stehen gelassen werden.

 

Fazit

"Dark Canopy" ist eine Dystopie, die in eine Zukunft entführt, die einem Albtraum sehr nah kommt. Alles an ihr ist auf diese fiktive Welt angepasst - die düstere Grundstimmung, der Schreibstil, die Schauplätze, das Verhalten der Figuren. Ein Stück weit handelt es sich um ein Gedankenexperiment. Was passiert, wenn die Wissenschaft sich weiter in die Richtung entwickelt, die wir jetzt noch als gefährlich empfinden? Was, wenn wir gegen die Risiken abstumpfen?
Abzug gibt es von mir nur für kleinere Längen im Mittelteil und dafür, dass die überzeugende Botschaft hinter den kriegerischen Szenen ein wenig in den Hintergrund rückt.
Auf die Fortsetzung ("Dark Destiny") bin ich sehr gespannt. Den ersten Teil als Einzelband zu lesen, empfehle ich auf keinen Fall. Dafür werden zu viele Fäden nicht zuende geführt, die noch auf Auflösung warten.
Für alle Dystopie-Liebhaber ein echtes Muss und ganz sicher kein Abklatsch!


Donnerstag, 3. Januar 2013

Der Kuss des Kjer - Lynn Raven

 Rezension zu "Der Kuss des Kjer" von Lynn Raven



 ISBN 9783570304891
Flexibler Einband
608 Seiten, Kinder- & Jugendbuch
Erscheinungsdatum:  01.06.2010 bei cbt

Inhalt


Lijanas ist eine junge Heilerin, die einer vielversprechenden Zukunft als Gemahlin des Prinzen der Nivard entgegensieht. Doch die Obersten des verfeindeten Volkes der Kjer haben andere Pläne. Für ein Heilungsritual, das ihren König retten soll, soll sie entführt und in ihre Hauptstadt gebracht werden.
So findet Lijanas sich bald in den Händen Mordans wieder, der als brutal und herzlos gilt und fest entschlossen ist, den erhaltenen Befehl auszuführen und die Heilerin zusammen mit den sagenumwobenen Tränen der weißen Schlange, dem Wasser einer besonderen Quelle, zu seinem König zu bringen.
Doch je mehr die beiden sich auf der Reise kennenlernen, desto näher kommen sie sich. Und keiner von ihnen ist gewappnet gegen die Hindernisse, die sich ihnen in den Weg stellen - nicht zuletzt Mordans Vergangenheit, Lijanas Herkunft, Intrigen und Mächte, die unbesiegbar erscheinen...

Meinung


Selten findet man ein Buch, bei dem die meisten Lesermeinungen so nah beieinander liegen und somit waren nicht zuletzt die vielen positiven Bewertungen ein Grund für mich, es auf meine Wunschliste zu setzen.
Für mich hat sich herausgestellt, dass "der Kuss des Kjer" nicht umsonst gelobt wird.
Obwohl der Leser im Verlauf der Geschichte immer wieder wesentliche Dinge vorausahnen kann, bleiben genügend andere Fragen offen, die in überraschenden Wendungen aufgelöst werden.
Die Geschichte ist sehr komplex und gut durchdacht. Sie wird überwiegend aus der Sicht Lijanas' und Mordans (Er-/Sie-Erzähler) erzählt, wechselt aber auch immer wieder zu den Perspektiven von anderen zunächst mehr oder weniger Beteiligten.
Kursiv gedruckt erfährt man häufig die Gedanken der beiden Protagonisten, was mir sehr gut gefallen und mich häufig zum Schmunzeln gebracht hat.
Die Art, wie sich durch Rückblenden, Visionen etc. die Puzzleteile langsam zu einem Ganzen zusammenfügen, zeugt davon, dass die Autorin definitv etwas von ihrem Handwerk versteht. Den Schreibstil habe ich als sehr ausgefeilt und bildhaft empfunden.
Bis zum Ende bleibt es spannend und der Leser wird immer wieder hinters Licht geführt und muss ein ums andere Mal um das Leben der Figuren zittern. Tote gibt es immer wieder und auch Kampfszenen fließen in die Handlung mit ein.
Romantiker sollten wissen, dass die Liebesgeschichte sich sehr langsam entfaltet und die Charaktere sich ihre Gefühle lange nicht eingestehen wollen - also nichts für Ungeduldige ;)
Im Allgemeinen sind die Figuren überzeugend und vielschichtig und oft nicht so leicht zu durchschauen. Dennoch muss ich sagen, dass ich ihr Verhalten, besonders Lijanas', nicht immer nachvollziehen konnte.
Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und es wird mein Regal nicht so schnell wieder verlassen.

Fazit


Wer originelle Fantasygeschichten mit einem Hauch Romantik liebt und ein aufmerksamer Leser ist, wird von diesem Buch nicht enttäuscht werden. Wer hingegen schnell mal etwas überliest, könnte in dem Verwirrspiel der zahlreichen Figuren, Zeitebenen und Motive den Überblick verlieren. Altersmäßig würde ich das Buch ab ca. vierzehn Jahren empfehlen, nach oben allerdings keine Grenze setzen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...