Sonntag, 22. September 2013

Night School 3 - C.J. Daugherty

Rezension zu "Night School - Denn Wahrheit musst du suchen" von C.J. Daugherty

Gebundene Ausgabe: 411 Seiten
Verlag: Oetinger (16. September 2013)
ISBN-13: 978-3789133299
Band 3 (von 5)

Inhalt

Allie kann keine Ruhe mehr finden - die schrecklichen Ereignisse auf Cimmeria bestimmen ihre Träume und nach wie vor weiß niemand, wer der Verräter ist, der heimlich mit Nathaniel zusammenarbeitet. Hinzu kommt Allies Gefühlswirrwarr in Bezug auf Sylvain und Carter, den sie nicht vergessen kann, obwohl er mit Jules zusammen ist.
Endlich erfährt Allie, was es mit der Night School in Wahrheit auf sich hat und muss darum fürchten, dass Nathaniel ihre Schwachstelle ausnutzt: die Nähe zu ihren Freunden.


© Oetinger Verlag

Meine Meinung

Die Night-School-Reihe ist für mich ein Auf und Ab, bei dem ich mir nicht sicher bin, worauf es endgültig hinauslaufen wird.
Nachdem ich beim ersten Band eine Weile brauchte, um in die Geschichte hineinzukommen, ist mein Night-School-Lesetempo seitdem konstant gestiegen und unabhängig von Inhalt und Spannung haben die Bücher für mich einen Sog entwickelt, der mich auf jeden Fall bis zum Ende wird dranbleiben lassen.
Band 2 hat mir im Vergleich mit dem Auftakt der Serie erheblich besser gefallen, wobei ich bei Band 3 nun eher das Gefühl habe, dass er wieder etwas schwächer war.

"Denn Wahrheit musst du suchen" habe ich als sehr handlungsarm empfunden bzw. hatte ich den Eindruck, dass die Geschichte einfach nicht vom Fleck kommt / sich im Kreis bewegt.
Die Folge der Ereignisse und ihre Konsequenzen erschienen mir nicht immer logisch.
In Bezug auf Allies Romanzen mit Sylvain und Cater hat sich auch nicht viel getan.
Die Hauptfunktion dieses Bandes ist es wohl, dass die Leser endlich mehr Informationen bekommen und die Lage sich merklich zuspitzt.

Wie sich das Misstrauen zwischen allen Cimmerianern ausbreitet, weil prinzipiell jeder der Verräter sein könnte, ist so gut gestaltet, dass auch ich selbst zwischenzeitlich anfangen musste, selbst an den vertrauenswürdigsten Charakteren zu zweifeln. Es ist absolut nicht vorhersehbar, wer es denn nun wirklich ist. 

Auch wenn ich mich mit Allie als Protagonistin nicht besonders gut identifizieren kann, bin ich doch gespannt, wie es für sie weitergehen wird. Nach insgesamt nun schon über 1000 Seiten erscheint sie mir schon fast wie eine alte Freundin, mit der ich zwar öfters aneinander geraten könnte, die mir aber doch am Herzen liegt.

Fazit

Für Fans der Reihe ein unersetzbares Wiedersehen in Cimmeria, das, auch wenn im Vergleich zu Band 2 eher wenig passiert, gut zu unterhalten weiß.
Am Ende bleibt alles offen und die Fortsetzung kann gar nicht schnell genug kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...