Mittwoch, 26. Juni 2013

Du oder... - Simone Elkeles

Dreifachrezension: Die "Du oder..."-Trilogie 

von Simone Elkeles

 

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich mit der Trilogie begonnen habe - das war zu der Zeit, in der ich vom Rezensieren noch weit entfernt war :-)
Den ersten Teil habe ich seitdem sogar schon zweimal gelesen, den zweiten letztes Jahr und letzte Woche habe ich mir endlich den dritten Band geholt. Ich dachte, es würde sich anbieten, alle drei Bücher in einen Post zu packen. Mal sehen, wie es klappt...

Band 1: "Du oder das ganze Leben" 

 

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: cbt (10. Januar 2011)
ISBN-13: 978-3570307182

Inhalt:

Alex Fuentes und Brittany Ellis könnten unterschiedlicher nicht sein.
Er Mexikaner und Gangmitglied, sie das beliebteste Mädchen an der Schule, Cheerleaderin und reiches Elternhaus - obwohl ihr Privatleben weit weniger komplikationslos verläuft als viele glauben.
Doch dann werden sie als Chemiepartner zusammengesteckt. Brittany hat nicht vor, irgendetwas zuzulassen, was darüber hinausgeht. Alex hingegen hat eine Wette abgeschlossen, dass es ihm gelingen wird, sie zu verführen...

Kurzmeinung:

Man könnte eine seichte Liebesgeschichte erwarten, aber "Du oder das ganze Leben" bietet mehr. Die Charaktere zeigen Tiefe und trotzen den typischen Klischees in den allermeisten Fällen. Gangrealität, Integrationsprobleme und familiäre Konflikte werden realistisch dargestellt und auch die Spannung kommt nicht zu kurz.Das Einzige, was mir an dem Buch nicht wirklich gefällt, ist der Epilog, der meiner Meinung nach überflüssig ist und die Geschichte im Endeffekt doch noch einen Hauch zu kitschig macht. Aber Näheres werde ich natürlich nicht verraten ;-)

Band 2: "Du oder der Rest der Welt" 

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: cbt (9. November 2011)
ISBN-13: 978-3570307717

Inhalt:

Als Carlos zu seinem Bruder Alex zieht, gibt er sich keine Mühe, sich in seinem neuen Umfeld beliebt zu machen. Das Leben seines Bruders erscheint ihm wenig verlockend. Warum sollte er Zukunftspläne machen und sich womöglich auch noch in eine feste Beziehung begeben? Lieber bleibt er bei seinem "Bad Boy"-Image und knüpft neue Kontakte zur Gang.
Als er Kiara trifft, hält er sie für einen hoffnungslosen Fall. Und auch für sie ist eines klar: Carlos ist absolut nicht ihr Typ. Oder?

Kurzmeinung:

Wie schon im ersten Teil, sind es die Charaktere, die einem schon nach wenigen Seiten wie alte Bekannte erscheinen und den größten Reiz des Buches ausmachen. Carlos, der vielleicht schwierigste der Fuentes-Brüder mit seinem feurigen Temperament und auf der anderen Seite Kiara, die in so ziemlich jeder Hinsicht ein untypisches Mädchen ist. Wer mich allerdings wirklich genervt hat, ist Tuck, ihr schwuler bester Freund. Auf den hätte ich wirklich verzichten können.
Ansonsten eine weitere spannungs- und konfliktgeladene Liebesstory. Einen Zukunftsepilog gibt es auch hier; dieser erschien mir aber recht passend.

Band 3: "Du oder die große Liebe"

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: cbt (9. April 2012)
ISBN-13: 978-3570308080

Inhalt:

Luis, der jüngste der Fuentes-Brüder, kehrt mit seiner Mutter in seine alte Heimat und an seine alte Schule zurück. Dort begegnet er Nikki wieder, an die er sich noch allzu gut von einem Vorfall auf der Hochzeit seines Bruders erinnert. Trotz mexikanischer Wurzeln wird Nikki von den Latinos nicht anerkannt, weil sie nicht einmal Spanisch spricht. Luis jedoch würde nur allzu gern an sie herankommen. Was er nicht weiß: Seid Nikki einmal das Herz gebrochen wurde, hat sie sich geschworen, sich nie wieder verletzbar zu machen.
Und dann wird auch noch der Kopf der Latino Blood aus der Haft entlassen und will Luis in seine Dienste stellen...

Kurzmeinung:

Auch der letzte Teil weiß gut zu unterhalten. Luis und Nikki wachsen einem schnell ans Herz und auch wenn man mit ihnen beiden ein wenig Geduld haben muss (mit Nikki, weil sie sich einfach nicht öffnen will und mit Luis, weil er manchmal sehr naiv ist und Fehler macht, die man ihm wirklich übel nehmen kann), fesselt ihre Geschichte.
Wieder gab es einen Epilog, den ich diesmal wirklich noch übertriebener fand als bei Band 1, aber davon abgesehen hat das Lesen auch diesmal viel Spaß gemacht.

Gesamtfazit:

Die "Du oder..."-Trilogie besteht aus drei spannenden Liebesgeschichten dreier sehr verschiedener und doch eng verbundener Brüder. Die Bücher lassen sich sehr schnell durchlesen, weil sie sehr locker und flüssig geschrieben sind. Was ich besonders mag, ist, dass die Perspektiven der jeweiligen Protagonisten sich immer abwechseln. 
Obwohl es natürlich immer wieder romantisch wird, spielen auch andere Themen eine Rolle und düstere Aspekte des Lebens werden nicht ausgespart.
Auch wenn eine unvermeidliche Happyend-Garantie festzustellen ist, wird es nie langweilig und es müssen auch Verluste verbucht werden.
Am liebsten mag ich nach wie vor den ersten Band, aber auch die anderen beiden lohnen sich durchaus. Schön ist natürlich auch, dass bekannte Charaktere am Rande später immer noch einmal auftauchen und man sehen kann, wie es für sie weitergegangen ist.

Was ich noch anmerken muss, ist, dass ich die Titel nicht verstehe. Vor allem beim letzten Band macht es in meinen Augen absolut keinen Sinn. Vielleicht hätte man nicht nur die Originalcover sondern gleich auch die ursprünglichen Titel übernehmen sollen, denn die hatten wenigstens Bezug zum Inhalt...

Trotz minimaler Abzüge runde ich das Ergebnis der drei Bücher im Gesamteindruck auf volle fünf Sterne!



1 Kommentar:

  1. Grüß Dich, Evelyn.
    Schöner Gedanke, daß Du die Trilogie in einem Post beleuchtet hast. Dies zumal Du die Bücher über einen längeren Zeitraum hinweg gelesen hast.

    Ich kann Nikki ja durchaus verstehen, denn ein gebrochenes Herz hinter Ziegelsteinen fühlt sich im Kühl der Mauer zumindest gesichert. Geduld bleibt das Rezept. :-)

    Aus der Film-Ecke...
    Ich denke, wenn Dir speziell der erste Band gefallen hat, sagt Dir vielleicht ein Film mit einer sehr ähnlichen Thematik zu. Kirsten Dunst & Jay Hernandez spielen in 'Verrückt/Schön' ein gegensätzliches Paar, das durch die Tiefen und Höhen ihrer Beziehung Reife zum eigenen Leben gewinnt.

    bonté

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...