Montag, 13. Mai 2013

Daughter of Smoke and Bone - Lainy Tailor

Rezension zu "Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor

  • Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
  • Verlag: Fischer FJB; erschienen: 17. Februar 2012
  • ISBN-13: 978-3841421364
  • Band 1

Inhalt

Das war ihr Leben: Magie und Scham und Geheimnisse und Zähne und eine tiefe, quälende Leere in ihrer Mitte, wo ganz sicher etwas fehlte. Karou plagte der Gedanke, dass sie nicht vollständig war. Sie wusste nicht, was es bedeutete, aber schon ihr Leben lang hatte sie dieses Gefühl, das so ähnlich war, als hätte sie etwas Wichtiges vergessen. (S. 62 f.)
Karou ist siebzehneinhalb und lebt seit gut zwei Jahren in Prag. Sie hat blaue Haare - und die sind nicht gefärbt. Sie sammelt Sprachen und bekommt meistens welche zum Geburtstag. Sie ist eine Kämpferin, die tief in sich eine unerklärliche Leere spürt. Sie zeichnet Fantasiewesen, die ihre Kommilitonen an der Kunstakademie faszinieren und die unmöglich ihrer bloßen Fantasie entsprungen sein können.
Karou ist in einem Laden aufgewachsen, der in Anderswo liegt, bei dem Wunschhändler Brimstone, der ihr Ketten schenkt, deren Perlen Wünsche sind. Durch seine magischen Portale schickt er Karou mit Aufträgen rund um die Welt. Für ihn stöbert sie alle Arten von Zähnen auf. Und dann verändert ein Trip nach Marrakesch ihr Leben...


Meine Meinung


Dieses Buch ist schon rein äußerlich betrachtet ein echter Blickfang und macht auch ordentlich etwas her, wenn man den Schutzumschlag ablegt.
Von dem recht vagen Klappentext her wusste ich nicht wirklich, was mich erwarten würde. Da ich aber sofort neugierig war, wanderte "Daughter of Smoke and Bone" nach einem Tausch in mein Regal und wo jetzt bald der zweite Teil auf Deutsch erscheinen wird, dachte ich mir, es wäre an der Zeit, es hervorzuholen.
Ich habe es nicht bereut.

Ich bin mir nicht sicher, ob mir irgendetwas an diesem Buch nicht gefallen hat. Tatsache ist, dass ich von einem tollen Schreibstil, einem gelungenen Perspektivwechsel, originellen Fantasyelementen, gutem Humor an den richtigen Stellen und interessanten Charakteren überrascht wurde.

Die Geschichte wird sehr raffiniert aufgewickelt. Es beginnt in Karous halbwegs normalem Alltagsleben - wenn man einmal davon absieht, dass ihr Ex beruflich Vampir spielt, ihre Freundin ein wenig verrückt ist und sie selbst ziemlich außergewöhnlich ist, was nicht nur daran liegt, dass sich ihre Wünsche erfüllen - und im Zentrum steht die Frage, wer sie eigentlich ist. Das Problem ist: Sie weiß es selbst nicht und ihre "Familie" schweigt sich darüber aus. 
Zu dem großen Geheimnis ihrer Herkunft gesellen sich unzählige andere Fragen hinzu: Was hat es mit den Wünschen auf sich? Über welche Fähigkeiten verfügt Brimstone? Was bedeutet der Wunschknochen, den er um den Hals trägt? Wozu braucht er all die Zähne? Was verbirgt sich hinter dem Portal, das Karou niemals durchschreiten darf? Was löst dieses Gefühl der Unvollständigkeit in ihr aus?
Nach und nach entschlüsselt sich die Vorgeschichte und zieht den Leser in eine magische Welt hinein, in der ein Krieg tobt, den niemand gewinnen kann. Seraphim gegen Chimären. Chimären gegen Seraphim. Kann es da noch Hoffnung geben?

Fazit


Anders, faszinierend, spannend, exotisch, magisch, romantisch, fesselnd.
Das sollte man sich meiner Meinung nach nicht entgehen lassen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...