Freitag, 1. Februar 2013

Der Schluss-mach-Pakt - Shana Norris

Rezension zu "Der Schluss-mach-Pakt" von Shana Norris

ISBN 9783570401606, Flexibler Einband, 350 Seiten, 
Kinder- & Jugendbuch, Erscheinungsdatum: 10.12.2012 bei cbj

Inhalt

 

Avery hat alle Mühe damit, perfekt zu sein. Seit ihre Mutter die Familie verlassen hat, ist sie ein anderer Mensch geworden - ein Mensch, bei dem man bleiben wollen würde, wie sie hofft. Bei einem Projekt in Costa Rica will sie ihrem Traum, Ärztin zu werden, einen Schritt näher kommen und Antworten finden, denn dies ist einer der Orte, von denen ihre Mutter immer geschwärmt hat. Doch das Geld reicht nicht. Als ihre ehemalige Freundin und Erzrivalin Hannah das erfährt, macht sie Avery ein Angebot. Sie soll ihren Freund Zac dazu bringen, mit Hannah Schluss zu machen. Avery willigt ein und das gemeinsame Wirtschaftsprojekt für die Schule, für das sie Zac zugeteilt worden ist, kommt ihr da gerade recht. Doch die Dinge laufen ganz anders als geplant...

Meine Meinung

 

"Der Schluss-mach-Pakt" ist in jedem Fall ein Buch, dass sich weglesen lässt wie nichts. Ein lockerer und flüssiger Schreibstil sowie eine gute Prise Humor lassen die Seiten nur so dahinfliegen.
Die sechzehnjährige Protagonistin ist sehr liebenswert und macht im Laufe der Geschichte eine überzeugende Entwicklung durch. Nur, dass sie mit ihren Schlussfolgerungen häufig sehr voreilig ist und man als Leser schnell ahnt, dass sie falsch liegt, kann dies ein wenig trüben. Außerdem kam ihr Sinneswandel in Bezug auf manche Konflikte für mich gegen Ende ein wenig zu plötzlich. Meiner Meinung nach hätte die Tatsache, dass ihr Verhalten auf den Verlust ihrer Mutter zurückzuführen ist, ein wenig mehr zwischen den Zeilen stehen können. Es wurde doch sehr oft betont und Avery selbst war in der Lage, sehr differenziert darüber zu reflektieren, was ich für eher weniger realistisch halte. Man sieht selten die Zusammenhänge zwischen dem eigenen Handeln und den Gründen dafür - zumindest meiner Erfahrung nach.
Neben Avery sind auch die anderen Charaktere sehr liebevoll gestaltet; dazu zählen ihr Vater, dessen neue Freundin Trisha, Averys Bruder Ian, ihre beste Freundin Molly und ihr ehemaliger Freund Elliott, in den sich Molly verliebt hat, von dem Avery sie aber unbedingt fernhalten will. Außerdem natürlich Zac, der wirklich ein sehr außergewöhnlicher und energiegeladener Junge ist. Lediglich Hannah kam im Buch ein bisschen kurz - über sie hätte ich gern mehr erfahren.
Die Geschichte ist insgesamt zwar eher lockerleicht, glänzt jedoch zugleich mit einer tiefgründigen Problematik. Machen unsere Fehler uns zu weniger liebenswerten Menschen? Was sehen andere in uns und was wir in uns selbst? Und ist Weglaufen wirklich eine Option?

Fazit

 

"Der Schluss-mach-Pakt" ist ein unterhaltsames und warmherziges Jugendbuch, das ich besten Gewissens weiterempfehlen kann. Aufgrund einiger kleiner Schwachstellen in der Umsetzung (s.o.) ziehe ich einen Stern ab, sodass es von mir vier bekommt.

 

1 Kommentar:

  1. Das Buch muss ich unbedingt lesen!:D ich habe das schon so lange im Auge und ich habe wirklich viel gutes gehört!:D
    Liebe Grüße
    Vero

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...