Samstag, 24. November 2012

Schmetterlingsjagd - Kate Ellison

 Rezension zu "Schmetterlingsjagd" von Kate Ellison:

http://cover.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/9783499216473_hi.jpg
Quelle: lovelybooks.de
ISBN 9783499216473, Fester Einband, 384 Seiten, Kinder- & Jugendbuch, Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.10.2012 bei Rowohlt Taschenbuch

 

Inhalt

Irgendwas stimmt nicht; alles in meinem Zimmer ist falsch, nicht dort, wo es hingehört. Verdreht. Zerschmettert. Nackt. Ich kann es einfach nicht richtig machen.

Penelope in vielen Hinsichten außergewöhnlich. Durch eine Reihe von Zwangsneurosen wie einen ausgeprägten Ordnungswahn und das Bedürfnis, Dinge zu stehlen (was sie selbst "retten" nennt), versucht sie ihrem Leben Halt und Struktur zu geben. Denn das ist es, was seit dem (ungeklärten) Tod ihres Bruders fehlt.
Auf einem ihrer Streifzüge durch die Stadt wird sie in der zwielichten Gegend Neverland Zeugin eines Mordes. Von dem Moment an, ist für sie nichts mehr, wie es war. Sie stellt Nachforschungen an, die sie immer stärker mit dem getöteten Mädchen verbinden, und taucht dabei immer tiefer in eine fremde Welt ein, die viele Gefahren birgt, aber in der vielleicht auch die Liebe auf sie wartet...

Meine Meinung

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Besonders fasziniert hat mich die Natürlichkeit und Überzeugungskraft, mit der die Autorin eine Protagonistin geschaffen hat, die sich selbst nicht für liebenswert hält und es gerade dadurch wird.
Auch wenn man als Leser keinen Bezug zu Neurosen haben mag, kann er sich durch die überaus glaubhafte Erzählerstimme sehr schnell in Penelope hineinversetzen und sie anders sehen als die Menschen in ihrer Umgebung. Sie wächst einem sehr schnell ans Herz, auch wenn oder gerade weil sie ein recht kompliziertes Mädchen ist.
Was die Spannung angeht, wäre noch einiges zu steigern gewesen. Das ein oder andere kann doch sehr leicht vorhergesehen werden und der Schwerpunkt der Geschichte liegt eher auf der Auflösung der Mordgeschichte und der Entwicklung, die Penelope durchmacht, als auf den Thriller-Elementen.
Einen Stern Abzug gibt es für eben diese Vorhersehbarkeit und einige Fragen, die offen bleiben oder deren Antworten mir etwas an den Haaren herbeigezogen scheinen.
Durch die liebevoll gestalteten Charaktere - besonders die alles andere als perfekte Hauptfigur - und eine schöne, wenn auch traurige Geschichte, habe ich das Buch trotz den kleinen Schwächen sehr genossen.

Fazit

"Schmetterlingsjagd" ist ein unterhaltsames Buch mit einer wunderbaren, wenn auch gewöhnungsbedürftigen Protagonistin, das ich guten Gewissens weiterempfehlen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...